1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lang statt kurz: Viel Lob für mutige Turnerin Sarah Voss aus Dormagen

Turnen : Lang statt kurz: Viel Lob für mutige Turnerin Sarah Voss

Die 21-Jährige hat bei den Europameisterschaften in Basel als erste Turnerin der deutschen Mannschaft mit ihrem Ganzkörperanzug ein Signal gegen Sexualisierung im Sport gesetzt.

(sit) Die Finals am Balken und im Sprung (Platz neun mit 13,516 Punkten in der Qualifikation) hat Sarah Voss bei den Europameisterschaften in Basel zwar verpasst. doch dürfte die Turnerin aus Dormagen die Auftritte in der St. Jakobshalle trotzdem immer in guter Erinnerung behalten. Denn mit ihrer vom Deutschen Turnerbund (DTB) und den Teamkolleginnen Elisabeth Seitz und Kim Bui unterstützten Aktion, als Zeichen gegen Sexualisierung im Sport im Ganzkörperanzug aufs Podium zu gehen, hat die 21-Jährige voll ins Schwarze getroffen. Sie sei immens stolz gewesen, dieses Herzensprojekt ihres Teams als Erste präsentieren zu dürfen, schreibt sie in den sozialen Medien: „Sich wohlfühlen und trotzdem elegant dabei aussehen, warum nicht?“

Max Hartung, Athletensprecher und Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen, fand es einfach nur „stark“, auch Ex-Europameisterin Angelina Melnikowa äußerte sich positiv: „Es ist noch ungewohnt, aber hübsch“, sagte die 20 Jahre alte Russin, die am Freitag bei der Mehrkampf-Entscheidung die Silbermedaille gewonnen hatte.