Rasspe-Brand: Polizei vermutet Brandstiftung

Solingen: Rasspe-Brand: Polizei vermutet Brandstiftung

Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen, von daher geht die Polizei beim Dachstuhlbrand im ehemaligen Rasspe-Gebäude in Stöcken am vergangen Freitag von fahrlässiger oder gar vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Weitere Ermittlungen werden folgen. Der Brandschaden wird von der Polizei mit 250.000 Euro angegeben.

Auf dem ehemaligen Fabrikgelände war in der Nacht zu Freitag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit den Löscharbeiten bis zum späten Morgen beschäftigt. Weil die Wasserversorgung nicht ausreichte, wurde ein kilometerlanger Schlauch bis zur Wupper gelegt.

  • Einkaufen in Solingen : Runder Tisch im Rathaus zu offenen Sonntagen

Sehen Sie hier die Bilder aus der Brandnacht.

(uwv)
Mehr von RP ONLINE