Solingen: Augenärzte operieren künftig in den Kölner Höfen

Solingen: Augenärzte operieren künftig in den Kölner Höfen

Die Augenärzte Dr. Marc Podder, Michael Mandelka, Dr. Johannes Stammen und Dr. Esther Zimmermann richten in den Kölner Höfen nun auch ein Operationszentrum mit zwei OP-Sälen ein. Läuft alles nach Plan, können diese voraussichtlich ab dem dritten Quartal dieses Jahres genutzt werden. "Wir operieren bisher und bis zur Fertigstellung der beiden Operationssäle weiter im Südpark", sagte gestern Johannes Stammen.

Die Verbindung zur Südpark-Klinik sei gut - "und bleibt auch weiter bestehen", sagte Esther Zimmermann. Mit dem Bau der Operationssäle sind die Kölner Höfe mit rund 6000 Quadratmetern vermietbarer Fläche jetzt komplett ausgebucht, erklärte Dr. Norbert Zimmermann, geschäftsführender Gesellschafter der Kölner Höfe Grundbesitz.

Das Unternehmen hatte das über Jahre leerstehende Postgebäude Ende 2013 erworben, Zug um Zug saniert und dort insbesondere Arztpraxen angesiedelt. Die Augenärzte Podder, Stammen, Zimmermann, Mandelka sind seit 2015 in den Kölner Höfen. Zuvor war die Praxis am Ufergarten gewesen.

"Wir sind Schritt für Schritt gewachsen", sagt Marc Podder, "es läuft gut". Eigene Operationssäle waren zwar schon immer als Idee in den Köpfen der Augenärzte, jetzt wird dieses Projekt konkret umgesetzt. "Wir haben im Südpark über 2000 Operationen im Jahr, überwiegend behandeln wir den Grauen Star", so Johannes Stammen, der sich mit seinen Kollegen darauf freut, künftig eigene Säle zum Operieren vorhalten zu können.

Die Augenarzt-Praxis in den Kölner Höfen - zu ihr gehören 15 Mitarbeiter und zwei weitere angestellte Augenärzte - betreut jährlich etwa 25.000 Patienten. In Remscheid hält das Team eine weitere Praxis-Einheit vor.

(uwv)