Leichtathletik: Schmidt hat noch Luft nach oben

Leichtathletik : Schmidt hat noch Luft nach oben

Leichtathletik: Lenneper landet bei Halbmarathon-DM in Freiburg auf Rang 28.

Er hatte seine Ziele wegen eines hartnäckigen Infekts in der Vorbereitung vorab schon nach unten korrigiert und einen Platz unter den besten 15 Läufern anvisiert. Am Ende waren allerdings 27 Konkurrenten schneller als Daniel Schmidt. Bei der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft, die gestern in den Freiburg-Marathon integriert wurde, lag der Lenneper im Trikot des TV Refrath nach 1.09:50 Stunden auf Rang 28 der Gesamtwertung. Mit der Staffel hatte er mit einer Bronzemedaille geliebäugelt, doch auch daraus wurde nichts – am Ende sprang Platz sechs für Refrath heraus.

"Immerhin war ich der schnellste meines Teams", meinte Schmidt, der schon seine Bestzeit von 1.06:30 Stunden hätte knacken müssen, um vorne ein Wörtchen mitzureden. "Ich bin am Limit gelaufen, mehr war nicht möglich", sagte er: "Es ist Luft nach oben, ich bin nicht bei 100 Prozent." Der Lenneper freute sich im Breisgau vor allem über die "tolle Unterstützung" der Zuschauer – 42 Bands spielten am Streckenrand. "Das war die weite Anreise wert", fand Schmidt, der von einem "harten Rennen" sprach: "Auf den ersten zwölf Kilometern ging es bergauf. Auch die hohen Temperaturen haben mir zu schaffen gemacht."

(HS/jado)