Jugendfußball: Fußball total an drei tollen Tagen

Jugendfußball: Fußball total an drei tollen Tagen

Erstens: Die jüngsten Fußballer bekommen von ihrem Sport nie genug. Zweitens: Fußball stiftet gerade beim Nachwuchs Freundschaften weit über Ländergrenzen oder ethnische Zugehörigkeit hinaus. Nur leere Worthülsen? Falsch! Bei der 33. Auflage des internationalen Junioren-Pfingstturniers der SG Hackenberg mit über 80 Teams wurde gelebt, wovon andere nur reden.

Zwei Beispiele gefällig? Mitten im Turniergetümmel verabredeten sich das indische PIFA-Team aus Mumbai und die englischen C-Junioren-Kicker des FC Ashington mal eben zu einem zusätzlichen Freundschaftsspiel. Und auch der Nachwuchs des SC Ayyildiz Remscheid ließ es sich nicht nehmen, gegen die türkischen Gäste aus Kirsehir außerplanmäßig zu kicken.

Im Zweifel: Augen zu - und durch. Foto: hertgen

"Herrlich, wenn man sieht, wie gut sich die Mannschaften untereinander verstehen", sagte der Sportliche Leiter der SGH, Ivica Bozic, nach den drei tollen Tagen in Hackenberg, in denen es keine organisatorischen oder atmosphärischen Probleme gab. Mal abgesehen davon, dass einer der beiden Fallschirmspringer des FSC Remscheid, die am Samstag zur Eröffnung auf die Anlage sprangen, angesichts des böigen Windes abgetrieben wurde, aber trotzdem sicher zu Boden schwebte.

s U 14-Nationalspielerin Indiens: Tricia Collaco. Foto: Hertgen, Nico (hn-)

Wind und viel zu kühle Temperaturen waren die einzigen Wermutstropfen in einer ansonsten rundum gelungenen Veranstaltung. Vor allem die Präsenz der vielen ausländischen Teams lockte viele Zuschauer auf die Anlage. Auch mit Unterstützung der Stadtsparkasse waren Mannschaften aus Presov (Slowakei), Kirsehir (Türkei), Ashington (England), Mragowo (Polen) und Mumbai (Indien) gekommen.

Foto: Hertgen, Nico (hn-)
  • Jugendfußball : Nationalspielerin erlebt einen "Kulturschock"

Den Wanderpokal der Bergischen Morgenpost sicherte sich bei den B-Junioren der SSV Bergisch Born. Dahinter folgten die Teams der SGH und von Kirsehirspor. Bei den C-Junioren setzten sich die polnischen Gäste von MKS Mragowia Mragowo vor dem SC Ayyildiz und dem Rheydter SV durch. Das Turnier der U 17-Mädchen gewann SW Breckerfeld, bei den D-Junioren war die SG Hackenberg III vor Post SV Solingen erfolgreich. Die weiteren Sieger: SG Hackenberg I (E-Junioren), TSV Ronsdorf (F-Junioren).

Die vielleicht beste Nachricht für die SG Hackenberg ist, dass mit großer Wahrscheinlichkeit auch im nächsten das Turnier auf der eigenen Anlage ausgetragen werden kann. Der Umbau des Geländes wegen des DOC-Baus wird wohl nicht schon in der ersten Hälfte 2017 erfolgen. "Wir gehen jedenfalls davon aus, dass wir dann noch einmal in Hackenberg spielen können", sagte der Vorsitzende Joachim Weber.

(RP)