1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Der neue Oberarzt in Ratingen ist Kardiologe und Geriater

Ratingen : Kardiologe verstärkt das Krankenhausteam

Konstantinos Chondros bereichert als Kardiologe und Geriater das Ärzteteam um Chefärztin Sonja Baumgard im Marien-Krankenhaus in Ratingen.

() Das Sankt Marien Krankenhaus Ratingen baut seine Klinik für Innere Medizin weiter aus: „Ich freue mich, dass wir mit Konstantinos Chondros einen ausgewiesenen Spezialisten auf dem Gebiet der Kardiologie und Altersmedizin gewinnen konnten“, sagt Krankenhaus-Geschäftsführer Alexander Hammer. „Damit bauen wir unsere medizinischen Kompetenzen weiter aus.“

Auch Chefärztin Sonja Baumgard freut sich auf den neuen Oberarzt: „Konstantinos Chondros ist ein sehr erfahrender und kompetenter Kollege. Mit ihm möchten wir uns hier in Ratingen insbesondere in der geriatrischen Versorgung weiterentwickeln. Zudem wird er mit unserer langjährigen Oberärztin Sylwia Kaniewska zusammenarbeiten, die die Leitung der Subsektion Kardiologie übernimmt.“ Und auch die Zusammenarbeit mit der Unfallchirurgie soll beispielsweise durch geriatrische Visiten weiter vorangetrieben werden.

Chondros ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie mit der Zusatzbezeichnung Geriatrie. „Ich freue mich sehr darauf, mich mit meiner fachlichen Expertise in die medizinische Versorgung der Ratinger Bevölkerung einbringen zu dürfen“, sagt der 49-jährige, der selbst in Ratingen wohnt.

  • Dr. Stephan Kniesburges ist CHefarzt der
    Ratingen : Krankenhaus informiert werdende Eltern per Zoom
  • Chefarzt Olaf Schmidt (l.) und sein
    Olaf Schmidt ist der neue Chefarzt im Haus : Das Marien-Hospital feiert einen Rückkehrer
  • Auch über den 20. März 2022
    Hermann-Josef-Krankenhaus Erkelenz : Maskenpflicht in Klinik bleibt bestehen

„Mit der Etablierung und dem Ausbau der zusätzlichen geriatrischen Kompetenz verfolgen wir das Ziel, den Gesundheitszustand unserer älteren Patienten noch zielgerichteter zu verbessern. Wir wollen ihre Selbstständigkeit und Lebensqualität im Rahmen ihres Aufenthaltes bei uns erhalten oder so weit wie möglich wiederherstellen“, erklärt Alexander Hammer. Im Rahmen dieser Zielsetzung wird sich ebenfalls die Chefärztin im Bereich der Geriatrie weiterbilden.