1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Neues Lastenrad kann in Lintorf ausgeliehen werden

Zusätzliches Angebot : Lastenrad wird in Lintorf stationiert

Der Verein Ratingen.nachhaltig baut seine Flotte aus. Dank eines privaten Sponsors konnte ein drittes Rad angeschafft werden. Das hat seine Station beim TuS Lintorf. Der Verleih ist kostenfrei.

(RP) Der Verein Ratingen.nachhaltig organisiert seit vergangenem Jahr den Verleih von kostenlosen E-Lastenrädern in Ratingen. Ziel ist, dass möglichst viele Menschen ausprobieren können, ob ein Lastenrad für sie als Alternative zum Auto in Frage kommt.

Nachdem die ersten beiden Räder mit einer Förderung der Stadt Ratingen angeschafft wurden, konnte jetzt erstmals ein privater Sponsor gefunden werden: Das dritte LaRa-Lastenrad wurde vom DKV Mobility mit Sitz in Ratingen Ost finanziert. Mit der Erweiterung der Lastenradflotte kann auch die häufig angefragte Ausweitung des Verleihgebietes erfolgen. „Wir freuen uns sehr, dass der TUS Lintorf 08 sich auf unseren Aufruf hinsichtlich der Suche nach weiteren Verleihstationen gemeldet hat und in der Vorbereitung des Projektes so engagiert ist”, freut sich Maike Wilhelm aus dem Vorstand  von Ratingen.nachhaltig e.V.

Am vergangenen Dienstag wurde das neue E-Lastenrad von Philipp Anger vom DKV Mobility in Begleitung einiger Vereinsmitglieder per Fahrradtour von Ratingen Ost nach Lintorf gebracht und dem TUS Lintorf übergeben. Die letzten Vorbereitungen stehen noch an, bevor das Modell des Herstellers Babboe ab Ende Mai auf der Online-Plattform www.lara.ratingen-nachhaltig.de zur Buchung verfügbar sein wird.

  • Ein Lastenrad steht an der Abstellanlage,
    Nach Wutrede von Hotelier : Der Kulturkampf ums Lastenrad erreicht Düsseldorf
  • Rafał Londo ist bislang mit einem
    „Ein Tropfen auf den heißen Stein“ : Kritik an Lastenrad-Förderung der Stadt Mönchengladbach
  • Der TV Ratingen verabschiedete vor dem
    Handball, Verbandsliga : TuS Lintorf II setzt seine Erfolgsserie fort

Der Verleih ist weiterhin kostenlos. Um die laufenden Kosten für Reparaturen und Versicherung zu tragen, freut sich der Verein über Spenden in die an den  Verleihstationen stehenden Spendendosen oder über die Homepage des Vereins. „Aufgrund der hohen Auslastung von etwa 85 Prozent der verfügbaren Buchungszeiten bei den zwei anderen Lastenrädern gehen wir davon aus, dass auch dieses Rad regelmäßig Ersatzteile benötigt – es wird einfach mehr gefahren, als ein privates Rad”, ergänzt Philipp Pötter, der das Projekt bei Ratingen.nachhaltig betreut.

Insgesamt ist das Projekt als Erfolg zu sehen: Auf der Buchungsplattform sind bisher knapp 290 Personen registriert, Tendenz steigend. Aktuell läuft auf der oben genannten Homepage eine Umfrage, um die Wünsche und Erwartungen an das Projekt abzufragen und herauszufinden, welche Stadtteile als weitere Verleihstationen in Frage kommen.

Probleme gab es, bis auf einige verspätete Rückgaben der ausgeliehenen Räder, bisher nicht. Da die Buchung seit Oktober jedoch nur noch tage- statt stundenweise erfolgen kann, wurde dieses Problem auch aus dem Weg geräumt. In Zukunft werden die Räder im roten LaRa-Lastenrad-Design also noch häufiger im Stadtbild zu sehen sein und Werbung für eine klimafreundliche Mobilität machen.

Die Buchung der kostenlosen e-Lastenräder ist unter www.lara.ratingen-nachhaltig.de möglich. Die aktuell laufende Umfrage kann unter https://forms.gle/T1BT8ovC5xWfupmVA abgerufen werden. Als Entgelt für den Verleih empfiehlt der Verein eine Spende von 10 Euro pro Tag, damit Reparatur- und Versicherungskosten gedeckt werden können.

Die Nutzungsbedingungen sind auf der Homepage einsehbar und sollten vor dem Verleih durchgelesen werden, damit keine Missverständnisse entstehen. Firmen, Organisationen und Privatpersonen, welche die Anschaffung eines weiteren Lastenrads sponsern möchten, können sich gerne an den Vereinsvorstand unter vorstand@ratingen-nachhaltig.de wenden.