Gut Gemacht: Pflegearbeitskreis spendet 500 Euro

Gut Gemacht: Pflegearbeitskreis spendet 500 Euro

RADEVORMWALD (rue) Der Pflegearbeitskreis hat den Jugend- und Kinderfeuerwehrgruppen 500 Euro für ihre Arbeit überreicht. Die Summe resultiert aus dem Verkauf von Glühwein, Punsch und Grünkohl beim Weihnachtsmarkt, teilte Uwe Kremers, Geschäftsführer der Diakoniestation, mit. Vor einigen Jahren hat der Pflegearbeitskreis, bestehend aus den drei stationären Senioreneinrichtungen, den vier ambulanten Pflegediensten, der Hospizgruppe, dem Trägerverein aktiv55plus und dem Sana-Krankenhaus beschlossen, den Überschuss zu spenden.

RADEVORMWALD (rue) Der Pflegearbeitskreis hat den Jugend- und Kinderfeuerwehrgruppen 500 Euro für ihre Arbeit überreicht. Die Summe resultiert aus dem Verkauf von Glühwein, Punsch und Grünkohl beim Weihnachtsmarkt, teilte Uwe Kremers, Geschäftsführer der Diakoniestation, mit. Vor einigen Jahren hat der Pflegearbeitskreis, bestehend aus den drei stationären Senioreneinrichtungen, den vier ambulanten Pflegediensten, der Hospizgruppe, dem Trägerverein aktiv55plus und dem Sana-Krankenhaus beschlossen, den Überschuss zu spenden.

Markus Schmidt und Cederik Kleinschmidt von der Feuerwehr berichteten, dass die Spende im Bereich der Jugendfeuerwehr für die Mitfinanzierung einer Fahrt Verwendung findet und bei den Kinderfeuerwehren für die Anschaffung von Material dient. Schmidt teilte mit, dass die Kinderfeuerwehrgruppen in Önkfeld und in Hahnenberg beheimatet sind und die Jugendfeuerwehr in der Feuer- und Rettungswache ausgebildet wird. Aus allen Gruppen rekrutieren sich in den Folgejahren oft die künftigen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Kinderfeuerwehrgruppen zählen 28 Mitglieder (sechs bis zwölf Jahre), bei der Jugendfeuerwehr beteiligen sich 35 Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 18 Jahren.

(RP)