1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Stadt Neuss testet Fahrradboxen an der Straßenbahn-Haltestelle Stadthalle

Neu in NEuss : Stadt testet Fahrradboxen am Halt Stadthalle

Es ist ein Versuch. An der Straßenbahnhaltestelle Stadthalle hat die Stadt acht Fahrradboxen installiert, die von der Firma Neusser Formblech hergestellt und auch gesponsert wurden.

Es sind Prototypen, sagt Nicole Bungert von der Pressestelle, die Kunden zur Verfügung gestellt werden sollen, die im Besitz einer Jahreskarte für den öffentlichen Personen-Nahhverkehr sind. Vier Rad- und Bahnnutzer hätten sich schon um einen Schlüssel bemüht. Werden die so intensiv wie erhofft und auch wie vorgesehen genutzt – und nicht etwa zweckentfremdet –, könnten weitere Boxen dieser Art im Stadtgebiet installiert werden, sagt sie. Die Boxen vom Typ Infinity sind aus Stahlblech und schützen das eingestellte Rad vor Wetter, Vandalismus und Diebstahl. Und sie sind groß genug, um auch ein Rad mit Kindersitz abstellen zu können. Fahrradboxen sind ein kleines Element, um den Umstieg auf Bus und Bahn attraktiver zu machen. Solche Abstellanlagen gibt es derzeit an der Haltestelle Am Kaiser, am Rheinparkcenter sowie den S-Bahnhöfen Neuss-Süd, Norf und Allerheiligen. Sie werden aber über den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr vermarktet – und gesponsert wurden sie auch nicht.

(-nau)