1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Oktoberfest, Almabtrieb und der Wendler

Neuss : Oktoberfest, Almabtrieb und der Wendler

Beim Almabtrieb werden die Kühe von der Weide ins Tal geführt. Für den elften Almabtrieb an der Skihalle Neuss waren allerdings kaum noch Kühe zu finden. Es sei inzwischen sehr schwer, Landwirte mit ihren Tieren für die Veranstaltung zu gewinnen, so Pressesprecher Benedikt Kons.

Lediglich der Niederländer Henk Block führte vier Kühe durch das Salzburger Land. Er schloss sich einem Konvoi von knapp 30 Oldtimer-Traktoren an, der zwischen den Zuschauern für einen kleinen Umzug durchfuhr. Ein echtes Original aus dem Salzburger Land bearbeitete mit einer kleinen Kettensäge einen rund 40 Kilogramm schweren Block aus Lindenholz. Albin Kreuzer war aus dem österreichischen Großarl angereist und zeigte den Besuchern, wie eine Holzskulptur entsteht.

Nach einer eigenen Skizze soll nach rund 50 Stunden Arbeit ein Nostalgieskifahrer zu sehen sein. "Heute kann ich nur den Grundschnitt machen. Die feinen Schnitzereien folgen dann in der Werkstatt. Aber ich möchte den Leuten zeigen, wie eine Holzfigur vom Grunde her entsteht und wie viel Arbeit dahinter steckt", sagte Kreuzer. Neben den Kühen standen Greifvögel und Hunde im Mittelpunkt des Interesses. Die Flugshow von Falken und Adlern wurde wie eine Sportveranstaltung moderiert.

Die Vögel kehrten zwar immer zu ihren Besitzern zurück, aber nicht immer auf das erste Kommando. Weißkopfadler "Eagle" setzte sich lieber auf den Maibaum und blickte über sein Revier. Jagdfalke Diana flog ebenfalls ein paar Extrarunden und landete zwischenzeitlich auf einem Anhänger mit Obst und Gemüse. Einem Umzug der Trachtengruppe schlossen sich Bernhardiner mit ihren Herrchen und Frauchen an. Der neunjährige Zeus bringt stramme 103 Kilogramm auf die Waage. "Die Größe ist imposant. Bernhardiner haben ein ruhiges Gemüt und wirken dadurch stolz", erklärte Manfred Erz seine Begeisterung.

Im Winter füllt der Neusser das kleine Fass am Hals des Bernhardiners mit Schnaps. "Zuerst habe ich das nicht gemacht. Aber jeder fragt einen, ob da was drin ist", sagte Erz. Der Almabtrieb war der Abschluss eines dreitägigen Festes im Salzburger Land. Zur Schlagernacht mit Michael Wendler kamen 2000 Besucher, das Oktoberfest war mit 1100 Karten frühzeitig ausverkauft.

Natürlich wurden den Gästen auch traditionelle Speisen geboten. Wer sich die Alpenküche nach Hause holen wollte, konnte bei einem Gewinnspiel der NGZ eines von fünf Kochbüchern "Faszination Alpenküche" ergattern.

(NGZ/rai)