1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Neuss sucht seinen Günter Grass

Neuss : Neuss sucht seinen Günter Grass

Für einen Spielfilm sucht eine Agentur morgen mit einem Casting Schauspieler und Komparsen in Neuss. In der Region soll ab Mitte des Monats gedreht werden. Gesucht werden junge Leute – und ein junger Günter Grass.

Für einen Spielfilm sucht eine Agentur morgen mit einem Casting Schauspieler und Komparsen in Neuss. In der Region soll ab Mitte des Monats gedreht werden. Gesucht werden junge Leute — und ein junger Günter Grass.

Gesucht werden die markanten Gesichtszüge, die distinguierte Mimik und das stattliche Erscheinungsbild eines Günter Grass — allerdings so wie ihn heute kaum einer mehr in Erinnerung hat: als Mann Mitte 30 im umtriebigen Berlin der beginnenden 60er Jahre. "Genau das suchen wir", sagt Delia Eick von der gleichnamigen Castingagentur. Und genau das glaubt das Filmteam in Neuss zu finden. Bei dem Casting am morgigen Samstag in der Skihalle (14 bis 17 Uhr, Veranstaltungsraum Alpenrose 2) soll ein junger Günter Grass für den neuen Film "Die Quellen des Lebens" gefunden werden. Das Äußere müsste soweit stimmen, bis auf den Bart — den könne man auch ankleben, sagt Eick.

Keine perfekten Gesichter

Gesucht werden neben dem jungen Grass auch ein Darsteller für den jungen Hans-Magnus Enzensberger (Dichter) und die junge Ingeborg Bachmann (Schriftstellerin) sowie grundsätzlich junge Leute zwischen 18 und 30 — insgesamt 350.

"Jeder kann und soll mitmachen", sagt Eick. Denn Regisseur Oskar Roehler suche für seine Filme nie nach perfekten, glatten Gesichtern, sondern nach dem Außergewöhnlichen — auch als Nebendarsteller und Komparse. "Es kann auch sein, dass der dem ,Günter Grass' spontan ein paar Sätze sagen lässt", sagt Eick. Es geht für die in Neuss gecasteten Komparsen um vermutlich mehrere Szenen, eine davon wird das Treffen von Intellektuellen sein, eine weitere eine Studentenparty.Wer morgen kein Glück hat, bleibt aber trotzdem in der Kartei der Agentur Eick. "Es kann sein, dass wir den- oder diejenigen später nochmal ansprechen", sagt Eick. Wer allerdings ausgesucht wird, hat sogar die Chance die Hauptdarsteller wie Jürgen Vogel, Moritz Bleibtreu und Lavinia Wilson am Set zu treffen.

Der Film soll mehrere Jahrzehnte deutscher Geschichte erzählen von den 50ern bis in die 80er — mit dem jeweiligen Zeitgeist, mit verschiedenen Stimmungen und verschiedenen Haarlängen. Ein Stück dieser Geschichte wird in Neuss beziehungsweise der Neusser Umgebung fürs Kinopublikum eingefangen. Den genauen Drehort dürfe sie nicht verraten, aber es in der Neusser Umgebung sein, sagt Eick. Wer als Schauspieler morgen ausgewählt wird, muss direkt wenige Tage später schon zum Dreh. Ein bis drei Drehtage sind für die entsprechenden Szenen geplant. Wer mitspielt, bekommt eine kleine Aufwandsentschädigung — mindestens 55 Euro pro Tag — , je nach Größe der Rolle mehr. Dazu kommen noch 25 Euro für die Kostümprobe.

(NGZ)