1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Uedesheim startet am Samstag ins Schützenfest

Neuss : Uedesheim startet am Samstag ins Schützenfest

Beim vorletzten Schützenfest des Jahres in Neuss werden am Wochenende viele Uedesheimer am Straßenrand stehen, um dem Königspaar Heinz und Heike Schnitzler Beifall zu spenden.

Beide stehen ab Sonntag im Mittelpunkt des Geschehens. Zuvor, am Samstag, bereiten sich die Uedesheimer Schützen nach dem traditionellen Böllern der städtischen Geschütze und der Kirmesplatzeröffnung auf den Fackelzug vor.

Tags drauf richten sich die Blicke besonders auf die beiden Majestäten. Schützenkönig Heinz musste im vergangenen Jahr erst noch überzeugt werden, ehe er auf den Holzvogel zielte. Mit dem 83. Schuss war der Neusser Feuerwehrmann dann erfolgreich. Danach ergab sich eine Besonderheit: Der neue Schützenkönig gehört keinem Zug des Bürgerschützenvereins an.

Die Pionierkompanie erklärte sich daraufhin bereit, als Königszug der Begleiter des Königspaares zu sein. Mit dabei ist sein erwachsener Sohn Patrick. Gleichwohl ist König Heinz Schnitzler im Schützenwesen verwurzelt. So kümmert er sich als Vorsitzender um die Edelknabenkompanie, der 54-Jährige war auch Mitglied in anderen Kompanien. "Wir freuen uns auf ein paar schöne Tage", sagt das Königspaar.

Für die Gemeinschaft im Ort spielen das Schützenfest, die Veranstaltungen im Zelt und die Umzüge eine wichtige rolle. "Sie pflegen nicht nur die Geselligkeit", sagt Uedesheimer Schützen-Präsident Johannes Kronenberg, "sondern sie prägen auch das soziale Leben". Denn viele Schützen beteiligen sich an Hilfsmaßnahmen und sorgen dafür, dass Kranke und Hilfsbedürftige unterstützt werden. "Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, das Miteinander zu hegen und zu pflegen", sagt Kronenberg.

(NGZ)