Neuss: Grefrather Schützen feiern auch ohne neuen König

Neuss : Grefrather Schützen feiern auch ohne neuen König

Mit einem weinenden und mit einem lachendem Auge, so Präsident Reiner Kivelitz, verabschieden sich die Schützen der St.- Sebastianus-Schützenbruderschaft von einem viertägigen Festgeschehen.

Zwar freute sich die Bruderschaft über unerwartet gutes Wetter und noch bessere Stimmung, allerdings konnte kein neuer Schützenkönig ermittelt werden.

"Wir fallen deshalb aber keinesfalls in ein Stimmungsloch", meint Kivelitz. Da ist er sich mit dem amtierenden Königspaar Alexander und Monika I. einig: "Wir haben für das neue Jahr mangels eines Kandidaten zwar keinen König, aber mit dem Edelknaben Theo Nüße und den Korpssiegern keinen Mangel an Würdenträgern." Auch Oberst Elsemann sieht keinen Grund, das Festprogramm für 2014 zu ändern: "Paraden und Zeltvergnügen wird es wie bisher geben."

In Bezug auf die Zukunft ist Kivelitz optimistisch: "Ich denke durch das fehlende Königspaar ändert sich das Denken der Mitglieder, so dass es nächstes Jahr Bereitwillige gibt." Der Vorstand habe sich bewusst gegen ein Nachschießen entschieden. "Wir wollen das nicht zur Gewohnheit werden lassen, sondern uns auf die Traditionen berufen", sagt der Präsident. Wie genau es weitergeht, möchte der Vorstand der Schützenbruderschaft noch nicht verraten, doch eines steht fest: "Das Fest war ein Erfolg und genauso erfolgreich wird das kommende Jahr", sagt Reiner Kivelitz überzeugt.

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE