1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

Nettetal: Jeden Tag ein Türchen geöffnet

Nettetal : Jeden Tag ein Türchen geöffnet

"Jetzt aber fix an die Backbleche", hieß es beim literarischen Adventskalender der Stadtbücherei. Man nehme: 40 Kilogramm süße und 6 Kilogramm bittere Mandeln, stoßen und mit einigen Tropfen Rosenwasser sehr fein verreiben.

Das Ganze mit 35 Kilogramm Zucker in einer Messingpfanne bei kleinem Feuer so lange rühren, bis der Finger nicht klebt, wenn man ihn draufdrückt. Dann vom Gatten, der die Augen geschlossen halten muss (Überraschung), in zwei Hälften einen Gipsabdruck nehmen, die noch warme Marzipanmasse in die leere Form geben, nach dem Festwerden herauslösen und zusammensetzen.

Loriot lässt grüßen

Über eine eventuelle Missstimmung des Gatten, der anschließend längerer Schonung bedarf, hilft der Genuss von 83 Kilogramm hochfeinen Marzipans spielend hinweg. Dieses kecke und zugleich köstliche Rezept, versteckt hinter dem 6. Türchen, stammt vom Altmeister des Humors, Loriot. Und bei diesem Rezeptvorschlag stellte sich nicht nur bei den Lesern ein Lächeln ein, sondern wohl auch beim Tagessieger des literarischen Adventskalenders, der im vergangenen Jahr in die siebte Runde ging.

Büchereimitarbeiterin Birgitt Mager hatte wieder hinter jedes Türchen eine literarische Frage versteckt, die zu beantworten war. "Wir haben bis zu 90 richtige Antworten täglich erhalten", freut sich Büchereileiter Ulrich Schmitter. Aus allen richtigen Lösungen wurde ein Tagessieger gezogen, der einen literarischen Reiseführer zu den Metropolen der Welt gewann.

  • Eichenprozessionsspinner Neuss Raupe Sauger Bekämpfung Freizeitgelände
    Schutz mit Sprühmitteln und Fressfeinden : Kampf gegen Eichenprozessionsspinner
  • Automaten wie dieser in Lobberich sind
    Landwirtschaft in Nettetal : Automatenverkauf ist voll im Trend
  • Eine 58-Jährige aus Viersen und ein
    Corona : Corona: Kreis meldet zwei weitere Todesfälle

"Adventliche Post erhielten nicht nur Teilnehmer aus Nettetal und dem Kreis Viersen, auch nach Friedberg und Ingolstadt schickte das Christkind den Tagessieg", berichtete Ulrich Schmitter. Die weiteste Reise machte das Gewinn-Buch bis in die Schweiz, "wir sind eben international".

Nach Weihnachten wurde aus allen Teilnehmern nun der Hauptpreis verlost, und Ulrich Schmitter übergab den Hauptgewinn jetzt an das Nettetaler Ehepaar Christoph und Karola Schmidt, die aus allen Einsendern als Sieger gezogen wurden. Die beiden eifrigen Leser freuten sich über eine wunderschön gestaltete Ausgabe von Thomas Manns Novelle "Der Tod in Venedig", die die Buchhandlung Matussek und Sohn sponserte. "Die Bücherei ist ja sehr quirlig, sie veranstaltet sehr viel, seit 15 Jahren sind wir Mitglied im Verein Nettetaler Literaturtage", erläuterte Karola Schmidt bei der Preisübergabe.

Literaturtage

Regelmäßig leiht sich das Ehepaar Bücher aus, Krimis, Romane und auch Biographien. Umso mehr freut sich Karola Schmidt nun auf den Hauptgewinn, "schon während meines Abiturs bin ich auf Thomas Mann aufmerksam geworden", sagt sie. Täglich hat das Ehepaar ein Türchen beim literarischen Adventkalender geöffnet, "man konnte alle Fragen mit ein bisschen Überlegung und Recherche beantworten", so Karola Schmidt. Sie kann es nicht abwarten, ihren Hauptgewinn zu lesen.

(RP)