1. NRW
  2. Städte
  3. Moers
  4. Sport

Handball: Brixners Team am Scheideweg

Handball : Brixners Team am Scheideweg

Nach der knappen 30:31-Niederlage am letzten Wochenende beim Tabellenführer TV Aldekerk steht der Handball-Oberligist TV Kapellen morgen zu Beginn der Rückrunde beim TV Jahn Hiesfeld vor einem so genannten Schlüsselspiel.

Bei einem Erfolg würden die Gäste weiter zu dem kleinen Verfolgerfeld des Spitzenreiters zählen, und bei einer Niederlage drohen sie ins Mittelfeld der Tabelle abzurutschen. Denn sowohl der Gegner aus Hiesfeld als auch der MTV Dinslaken sind den Brixner-Schützlingen dicht auf den Fersen.

Die Partie wird also alles andere als ein Selbstläufer, und es muss schon eine ähnlich gute Vorstellung wie in Aldekerk her, um bei den "Veilchen" bestehen zu können. "In Aldekerk hat die Mannschaft so gespielt, wie ich es mir vorgestellt habe", betont Peter Brixner. "Wir haben mit Kopf agiert, Kampfgeist und Leidenschaft gezeigt. Einziges Manko war, dass wir die Früchte für unsere gute Vorstellung nicht eingefahren haben. Gehen wir in Hiesfeld mit einem ähnlichen Engagement zu Werke, dann werden wir gewinnen. Da bin ich mir sehr sicher."

Dudler spielt in seinem Wohnort

Um diese Vorgabe zu erfüllen, steht den Kapellenern der komplette Kader zur Verfügung. Lediglich Rechtsaußen Martin Dudler musste wegen Problemen in der Wade am Mittwoch aufs Training verzichten, wird aber morgen, wenn er in seinem Wohnort antreten kann, definitiv mit von der Partie sein.

Die Gastgeber, die vor der Saison mit dem Aufstieg in die Regionalliga geliebäugelt hatten und Mitte der ersten Serie in ein Formtief fielen, scheinen sich wieder gefangen zu haben. Nachdem Co-Trainer Christian Hofmeister vor der Winterpause auf der Bank die Verantwortung von Achim Waclawczyk übernommen hatte, ist wieder Ruhe in die Mannschaft eingekehrt, was mit unübersehbaren Lockerheit verbunden ist. Das mag natürlich auch damit zusammen hängen, dass der Meisterschaftszug für Hiesfeld bei acht Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze bereits abgefahren ist.

Dennoch: Die Hausherren sind auf Wiedergutmachung aus: Zum Saisonauftakt fuhren sie äußerst selbstbewusst zum TV Kapellen und verstanden die Welt nicht mehr, als sie mit 27:29 verloren.

(RP)