Mönchengladbach: Wochenende!

Mönchengladbach: Wochenende!

Von einer Babymesse über junge Musik und einen Briefmarkentauschtag bis zum Kindertheater ist jede Menge los.

Zum fünften Mal lädt das Eltern-Kind-Zentrum Mönchengladbach heute zur Babymesse ins Krankenhaus Neuwerk ein. Es gibt viel Wissenswertes rund um die Themen Schwangerschaft, Geburt und Nachsorge. Das Geburtshilfe-Team informiert in Kurzvorträgen über Schmerzlinderung, Stillen oder Tragetechniken. Schwestern und Hebammen öffnen die Türen zum Kreißsaal und beantworten alle Fragen. Regionale Dienstleister bieten spezielle Produkte für Neugeborene an. Von der Erstausstattung bis zum Spielzeug ist alles dabei. Damit auch die kleinen Gäste auf ihre Kosten kommen, besucht Borussias Jünter die Kinderklinik und treibt seine Späße. Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es frische Waffeln und Getränke, so dass der Familientag ganz entspannt enden kann.

Heute Abend stellen sich vier junge Musiker bei der "Starterkultur" im Bis-Kulturzentrum vor. Die Geschwister Kathrin und Paul Mewissen beherrschen mehrere Instrumente und probieren immer wieder Neues aus. Das Repertoire erstreckt sich von Klassik über Rock´n´Roll bis hin zu Reggae. Als Sängerin hat Kathrin schon einige Preise abgeräumt, aber was noch wichtiger ist: Kathrin und Paul spielen mit Herzblut, was jeder, der den beiden zuhört, sofort erkennen kann. Auch bei Michele Großheim und Marcel Zajac, beide ambitionierte Schlagzeuger, ist die Musikbegeisterung in jedem Moment zu spüren. Stilistisch bewegt sich das Ganze zwischen Rock, Jazz und Fusion. Die beiden Drummer werden heute musikalisch unterstützt vom Musiker Manfred Heinen, der den Abend auch moderieren wird. Der Eintritt um 20 Uhr beträgt fünf Euro.

Darf ich Dir meine Briefmarkensammlung zeigen? Diese berühmt-berüchtigte Frage wird am morgigen Sonntag ab 10 Uhr in der Neuwerker Krahnendonkhalle häufiger zu hören sein, wenn hunderte Sammler vom gesamten Niederrhein zum jährlichen Großtauschtag der Briefmarkenfreunde Mönchengladbach kommen. Eine kleine Werbeschau zeigt, was man so alles sammeln kann, so auch einen Brief der österreichischen Kaiserin Maria Theresia von 1746. Alle Sammler von Briefmarken, Postkarten und sonstigen postalischen Dokumenten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

In einer liebevollen Inszenierung zeigt das Kindertheater on Tour die lehrreiche Geschichte für Kinder "Mascha und der Bär", die auf einem alten russischen Märchen basiert. Die kleine Mascha lebt mit ihrem Freund, dem Bären, im Wald. An einem wunderschönen Tag hat der Bär Geburtstag. Klar, dass Mascha ihm für diesen Tag eine Geburtstagstorte backen möchte. Doch wie immer ist Mascha ziemlich zerstreut und bringt in ihrer etwas chaotischen Arbeitsweise einiges durcheinander. Auch ein Fuchs, ein Hahn und eine Henne spielen eine Rolle. Das Stück ist geeignet für Kinder ab drei Jahren und dauert rund 50 Minuten. Das Puppentheater findet morgen um 15 Uhr und 16.30 Uhr im Haus Erholung statt. Karten gibt es für acht Euro an der Tageskasse und Informationen unter der Rufnummer 0157 59257125.

(RP)