Lokalsport: Odenkirchen steht vor dem Topspiel

Lokalsport: Odenkirchen steht vor dem Topspiel

Torwart Kevin Afari stellt sich gegen den Tabellenführer Meerbusch auf Schwerstarbeit ein, hofft aber auf eine gute Vorstellung seiner Vorderleute. Trainer Kemal Kuc erwartet "einen taktischen und fußballerischen Leckerbissen".

"Ich stelle mich auf Schwerstarbeit ein, aber ich hoffe, dass wir das vermeiden können, wenn die Jungs vor mir so gute Arbeit wie in den vergangenen Wochen leisten und wir auch ein wenig Glück haben", sagt Odenkirchens Torwart Kevin Afari. Auf das Spitzenspiel der Liga gegen Tabellenführer TSV Meerbusch freuen sich auch Trainer Kemal Kuc und sein Sportlicher Leiter Mathias Komor, der das jüngste Mitglied von 05/07 bei gutem Wetter als Glücksbringer dabei haben wird: Sohn Jonah, der Anfang der Woche auf die Welt kam.

Glücklich macht vor allem die Situation der Odenkirchener, die in den vergangenen Monaten auch durch gute Arbeit, Disziplin, Kameradschaft und individuell deutlich verbesserte fußballerische Fähigkeiten im Kollektiv begeisternden und erfolgreichen Fußball am laufenden Band geboten haben. "Wir haben diese Situation gegen den absoluten Aufstiegsfavoriten selbst geschaffen und freuen uns, uns mit der besten Mannschaft der Liga messen zu können", sagt Komor.

Möglich ist dieser unerwartete Aufwärtstrend sicher aufgrund der Arbeit von Trainer Kuc, der 05/07 aus einem fußballerischen Jammertal mit viel Ausdauer und Können in den Spitzenbereich der Landesliga geführt hat. Spieler und Mannschaft haben sich nicht nur verbessert, erstaunlich ist auch, dass es im Kader kaum Verletzungen gibt. "Unser Physiotherapeut Timo Isik ist sehr engagiert und macht einen tollen Job", sagt Kuc.

  • Lokalsport : Trainer Kuc bleibt Odenkirchen erhalten

Obwohl es sich um ein besonderes Spiel handelt, bleiben in Odenkirchen alle recht unaufgeregt. "Mal sehen, was auf uns zukommt. Meerbusch und wir sind beide gut drauf. Der Ausgang wird wohl von der Tagesform abhängen", sagt Abwehr-Chef Sven Moseler. Überhaupt wirkte während der Woche alles sehr unaufgeregt bei 05/07. Bei den widrigen Platz- und Wetterverhältnissen verlegte Kuc das Training in die Halle: "Es geht auch darum, die Gesundheit der Spieler im Blick zu haben. Konditionsarbeit ist auch in der Halle möglich. Aber zum Ende der Woche werden wir auch wieder auf den Platz gehen", sagte der Trainer Anfang der Woche.

Mit Blick auf den Gegner spricht Kuc von einem Kader, der absolutes Oberligaformat hat und einmalig in der Landesliga ist. "Wenn wir unsere Leistung bringen, werden die Zuschauer sicher einen taktischen und fußballerischen Leckerbissen serviert bekommen. Wir wollen möglichst unsere Serie halten", sagt Kuc. Tatsächlich wäre das elfte Spiel in Folge ohne Niederlage das i-Tüpfelchen auf die bisher beste Saisonleistung in den vergangenen Jahren. Besonders optimistisch ist Odenkirchens Vorsitzender Mathias Preckel: "Ich hoffe, dass wir 2:1 gewinnen." Vielleicht helfen auch Jonah, Glück und eine sattelfeste Abwehr um Sven Moseler, so dass Torwart Afari allzu viel Arbeit erspart bleibt.

(RP)