Lokalsport: Schrecksekunde für die Kunstradfahrer

Lokalsport: Schrecksekunde für die Kunstradfahrer

Eine Neuwerkerin landete im Kampfgericht, das Sechser-Team qualifizierte sich dennoch.

Bei den Landesmeisterschaften der Junioren ging es für die Kunstradfahrer vom RV Adler Neuwerk um die Qualifikationen zum Junioren-Mannschaftscup und zu den Deutschen Meisterschaften.

Zunächst lief bei der Vierer-Mannschaft alles glatt, sie meisterte die Qualifikationshürde sicher. Danach sollte sich Emma Stein im Einer für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren, was ihr trotz Nervosität lange zu gelingen schien: Bis zur 20. Übung zeigte sie ein nahezu perfektes Programm, doch dann brachte sie ein kleiner Patzer aus dem Tritt - so verpasste sie die Qualifikation um gerade einmal fünf Punkte- Eine zweite Chance gibt es am Sonntag, 11. März in Augustdorf.

Das Sechser-Team der Adler benötigte 50 Punkte zur Qualifikation und auch hier sah es lange gut aus - bis zur 16. Übung, bei der eine Starterin die Flächenbegrenzung überfuhr und mitsamt Rad im doch recht nahen Kampfgericht landete. Die Neuwerkerin war so geschockt, dass Sanitäter sie betreuen mussten. Für ihr Team reichten die zuvor erzielten 73,20 Punkte aber zur Quali.

(RP)