Lokalsport: Borussia ist in der Pflicht und der TVK auf Abschiedstour

Lokalsport: Borussia ist in der Pflicht und der TVK auf Abschiedstour

Borussia Mönchengladbach ist in der Pflicht. Der Tabellenzweite der Oberliga hat den SV Neukirchen zu Gast (Samstag, 19.30 Uhr, Jahnhalle). "Wir haben noch eine Rechnung offen", sagt Trainer Tobias Elis. Schließlich gehört der SV Neukirchen zu den Mannschaften, die Borussias Handballern in dieser Spielzeit eine bessere Ausgangsposition verhagelt haben. Im Hinspiel verloren die Borussen beim derzeitigen Drittletzten 28:30. Daran hatte mit Michael Biskup ein Ex-Borusse einen nicht unerheblichen Anteil. "Michael hat viel rausgenommen", erinnert sich Elis. Im Rückspiel soll sich das nicht wiederholen. "Wir laufen gut. Wenn wir annähernd das abrufen, was wir in den letzten Wochen spielen, müssen wir Neukirchen schlagen", sagt Elis. Bei den Borussen ist der Einsatz von Daniel Panitz und Moritz Krumschmidt fraglich.

In der 3. Liga setzt der TV Korschenbroich seine Abschiedstournee mit dem Heimspiel (Samstag, 19.30 Uhr, Waldsporthalle) gegen die HSG Handball Lemgo II fort. Während der TVK bereits als Absteiger feststeht, kämpfen die Ostwestfalen als Drittletzter noch um den Klassenerhalt. Die Korschenbroicher wollen in ihrem vorletzten Spiel vor heimischer Kulisse alles daran setzen, sich mit Anstand aus der Liga zu verabschieden. "Gegen Schalksmühle haben die Zuschauer gesehen, dass sich der Weg in die Waldsporthalle trotz des feststehenden Abstieges noch lohnt. Wir wollen uns ordentlich von unseren Fans verabschieden und sind sehr dankbar für die Unterstützung", sagt Trainer Ronny Rogawska.

Wie für den Trainer wird es auch Kai Faltin das vorletzte Heimspiel beim TVK sein. Faltin verlässt nach 13 Jahren als Spieler, Manager und Sportlicher Leiter den Klub. Anders als Rogawska wird er sich aber "nicht der HSG Krefeld" anschließen. "Ich werde keinerlei Engagement im Handball annehmen", sagte Faltin.

(wiwo)