Trabrennen: 15 Landes-Champions fahren um den Titel

Trabrennen: 15 Landes-Champions fahren um den Titel

Am Sonntag, 28. März, steht die Mönchengladbacher Trabrennbahn nicht nur am Niederrhein im Blickpunkt. Denn dann wird an der Niersbrücke die Europameisterschaft der Amateurfahrer ausgetragen.

Der in diesem Jahr 22 Termine umfassende Veranstaltungskalender des Vereins zur Förderung des Rheinischen Trabrennsports hält zwar noch einige gut dotierte Prüfungen für Pferde verschiedenen Alters parat, die Titelkämpfe für die Hobbyfahrer sind jedoch Höhepunkt der Mönchengladbacher Saison.

Zur zum 41. Mal ausgetragenen Europameisterschat kommen Teilnehmer aus 15 Ländern nach Mönchengladbach. Deutsche Amateure haben sich bei den seit 1964 veranstalteten Europameisterschaften schon vier Mal in die Siegerlisten eingetragen. Der zweite war 1990 Heinrich Gentz aus Kaarst, der in Budapest die meisten Punkte sammelte und im Jahr darauf seinen Titel in Finnland erfolgreich verteidigte.

Die Bahn an der Niersbrücke ist bereits zum dritten Mal Austragungsort der EM. Für Deutschland geht nun erstmals Dieter Steghofer ins Rennen. Der Hufschmied aus Johanniskirchen in Niederbayern sicherte sich dies im August letzten Jahres, als Deutscher Amateurmeiste. Titelverteidiger ist der Österreicher Christian Mayr, der nach 1998, 1999, 2004, 2007 auch 2009 Europameister wurde. Der 42-Jährige, der in seiner Heimat schon 15 Championate gesammelt und insgesamt rund 490 Rennen gewonnen hat, gehört erneut zum Favoritenkreis.

  • Mönchengladbach : 125 Jahre Pferdesport an der Niersbrücke

Jeder Fahrer hat vier Mal die Möglichkeit, sein Können unter Beweis zu stellen. Die Starterangabe ist am Montag, 22. März, tags darauf werden im Casino der Trabrennbahn ab 12 Uhr den Pferden die Fahrer öffentlich zugelost. Damit die Rennen wegen einer zu hohen Teilnehmerzahl keinen irregulären Verlauf nehmen, finden sechs Läufe mit jeweils zehn Fahrern statt, in denen die Teilnehmer in wechselnden Konstellationen aufeinander treffen. Der Fahrer, der die meisten Punkte holt, ist der neue Europameister.

Der Start zum ersten Rennen ist gegen 14 Uhr.

(RP)