1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Corona-Statusbericht vom 19. Januar 2021

Corona-Statusbericht aus Mönchengladbach (Dienstag, 19. Januar) : Nur acht neue Corona-Nachweise

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach hat am Dienstagmorgen acht neue Coronafälle vermeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist dadurch unter die Hundertermarke gesunken.

Das städtische Gesundheitsamt hat am Dienstag (Stand: 10 Uhr) acht Nachweise auf das Coronavirus in Mönchengladbach vermeldet. Für die wenigen neuen Infektionen sieht die Stadt auf Nachfrage keinen besonderen Grund. „Es wurden dieses Mal einfach wenig Fälle vom Labor bestätigt“, sagt ein Stadtsprecher. Die Tendenz der vergangenen Tage sei bereits in Richtung weniger Neuinfektionen gegangen.

Damit sind aktuell 823 Personen (Vortag: 863) in Mönchengladbach mit dem SARS-CoV-2 Virus infiziert. Die Zahl der Genesenen ist auf 5602 gestiegen (Vortag: 5554).

Seit März wurde das Virus bei 6582 (Vortag: 6574) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Aktuell befinden sich 1746 (Vortag: 1793) Personen in Quarantäne, davon werden 68 im Krankenhaus behandelt. 13 Corona-Patienten lagen nach Angaben des Divi-Intensivregisters am Montagvormittag auf den Mönchengladbacher Intensivstationen, neun unter invasiver Beatmung. 16 Betten waren demnach noch frei.

Die Sieben-Tagen-Inzidenz ist auf 93,5 gesunken. Am Vortag hatte der Wert bei 104,6 gelegen.

(RP)