1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Jetzt anmelden zum Projekt Clean ist cool

Gemeinschaftsinitiative in Mönchengladbach : Umweltprojekt Clean ist cool startet trotz Pandemie

Lehrer können Mönchengladbacher Schulklassen bis zum 12. Februar zu dem Umweltprojekt anmelden. Dabei sind auch Preise zu gewinnen.

Corona hin, Corona her – die Verschwendung von Lebensmitteln bleibt ein großes Problem der westlichen Wohlstandsgesellschaften. Zigtausende Tonnen Lebensmittel werden auch bei uns in Deutschland jedes Jahr auf den Müll geworfen. Grund genug, diese Verschwendung unter dem Titel „Ohne Not zu viel Brot - Nichts verschwenden, alles verwenden“ zum Thema einer weiteren Auflage des Projektes „Clean ist cool“ zu machen.

Das Gemeinschaftsprojekt  der Initiative „Clean up MG“, der Stadtsparkasse, der Rheinischen Post und der Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe (Mags) richtet sich an örtliche Schulen. Ab sofort können Lehrer Mönchengladbacher Klassen der Jahrgangsstufen fünf bis zehn zu dem Projekt anmelden. Sie erhalten dann kostenfreies Unterrichtsmaterial, und vom 1. bis 26. März gibt es die Rheinische Post im halben Klassensatz.

„Clean ist cool“ verfolgt seit vielen Jahren das Ziel, Schüler der Klassen fünf bis zehn zu Eigeninitiative und Eigenverantwortung zu

motivieren und ihnen die Bedeutung einer sauberen Stadt vor Augen zu  führen. Ob es in diesem Jahr einen Kreativwettbewerb in dem Projekt geben kann, ist noch offen. „Bei einem solchen Wettbewerb müssen sich die Schüler treffen und gemeinsam arbeiten. Ob das möglich sein wird, hängt von der Entwicklung der Pandemie ab“, sagt Eugen Viehof, Vorsitzender des Vereins Clean up MG.

Möglich ist aber – wie in den vergangenen Jahren schon – eine „Umweltolympiade“ bei denen die Schüler Fragen online beantworten und die teilnehmenden Klasse Preise gewinnen können. „Wir sind froh, dass wir in dem Projekt schon frühzeitig auch aufs Internet gesetzt haben“, sagt Viehof.

Auch Anmeldungen zum Projekt sind online möglich, und zwar unter der Adresse www.clean-up-mg.de/clean-ist-cool. Unterrichtsvorschläge, Arbeitsblätter, Aktionsideen, organisatorische Tipps, Hintergrundinformationen werden vom medienpädagogischen Institut Promedia Wolff erstellt. Lehrer können sie sich aus dem Internet herunterladen.

Anmeldungen zum Projekt werden bis zum 12. Februar entgegengenommen.