1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Saisonfinale mit Kabarett, Comedy, Kindertheater in Erkrath

Kultur in Erkrath : Saisonfinale mit Kabarett, Comedy, Kindertheater

Die Kultursaison in der Stadthalle an der Neanderstraße neigt sich dem Ende zu, aber zum Abschied wird für große und kleine Theater- und Kabarettfreunde noch einmal etwas geboten.

(hup) Der Kulturbetrieb ist längst wieder angelaufen, aber sind die Theatergänger auch wiedergekommen aus dem Lockdown? Aus dem Rathaus heißt es, die Freude auf kulturelle Veranstaltungen sei groß in der Stadt. Mit den Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen habe auch der Verkauf von Kabarett-Tickets wieder zugenommen und die Zahl der verkauften Theaterabonnements sei trotz der Pandemie stabil geblieben.

Gemäß den Vorgaben der Landesregierung hätten bei Kulturveranstaltungen in der Stadthalle an der Neanderstraße zuletzt maximal 420 Plätze belegt werden können. In der Regel wäre rund ein Drittel dieser Plätze leer geblieben. Nach den aktuellen Lockerungen dürften nun wieder alle 619 Plätze belegt werden. Das gilt auch schon für das Gastspiel von Kabarettist Jochen Malmsheimer am Freitag, 29. April, um 20 Uhr.

Karten dafür sind noch zu haben und können unter www.erkrath.de reserviert werden. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist für den Besuch der Stadthalle nicht mehr verpflichtend, wird aber weiterhin empfohlen. Darauf weisen Schilder am Eingang und im Foyer hin. Die Sanierung des Stadthallen-Entrees ist, wie ein Stadtsprecher informiert, übrigens für 2024 geplant. Im Sommer dieses Jahres fänden im Saal noch abschließende Sanierungsarbeiten am Hochwasser-geschädigten Parkettboden statt. Zum Ende der Kultursaison 2021/22 gibt es nach Jochen Malmsheimer mit „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“ auch noch das Bühnenstück „Jubel, Trubel, Heiserkeit“ von Comedian Johann König – kühl in der Analyse, warm in der Poesie, heißt es da. Zu sehen ist das Stück am Freitag, 13. Mai, um 20 Uhr. Die Veranstaltung ist so gut wie ausverkauft, es sind nur noch wenige Einzeltickets verfügbar. Fürs kleine Publikum steht am Montag, 26. Mai, das Kindertheaterstück „Ringa von Rattenau“ auf dem programm, eine Geschichte über Vorurteile, Selbstwert und die Notwendigkeit gegenseitigen Respekts. Das munterer Stück wird von Liedern, Musik und einem interaktiven Bühnenbild begleitet.

  • Der Tuppenhof aus der Vogelperspektive. Am
    Beliebtes Ziel in Kaarst-Vorst : Der Tuppenhof startet in die neue Saison
  • Beim Theatersommer in Knechtsteden wird auch
    Kultur in Dormagen : Knechtstedener Theatersommer mit Quichotte und Komödie
  • Carsten Busch (v.l.), Britta Evensen und
    Tennis : TC BW Erkrath lädt zum Tag des „offenen Courts“

Der letzte Vorhang der Saison hebt sich dann am Dienstag, 24. Mai, um 20 Uhr, wenn der Klassiker „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ gespielt wird. Darin geht es um die starrköpfige alte Dame Miss Daisy, die ihren wunderschönen Wagen fast zu Schrott gefahren hat und jetzt von einem Schwarzen namens Hoke chauffiert wird. Nachdem sie ihn zunächst ignoriert, dann wissentlich zu Unrecht des Diebstahls verdächtigt, entspinnt sich zwischen den beiden doch noch eine ungewöhnliche Freundschaft.

Tickets gibt es im Vorverkauf ab sieben Euro für das Kindertheater und ab 15 Euro für alle weiteren Veranstaltungen. Zu haben sind die Eintrittskarten im Online-Ticketshop, https://tickets.erkrath.de, oder bei der Abteilung Kultur der Stadt unter Telefon 0211 2407-4009, E-Mail kultur@erkrath.de.