Geschäft für Ballettbedarf in Mettmann eröffnet

Neues Geschäft in Mettmann : Profis helfen Balletttänzerinnen

Ein neues Geschäft hat Jana Sonnen an der Orthsgasse eröffnet. In dem kleinen Laden geht es rege zu.

Jana Sonnen hat ihren kleinen und exklusiven Fachhandel für Ballettbedarf „Sonnentanz“ in der Orthsgasse eröffnet. Die Tänzerin fühlt sich bereits jetzt rundum wohl in Mettmann.

Carolin Looschelders greift in ihre Tasche und holt ein paar rosafarbene Spitzenschuhe hervor. „Irgendwie drücken die enorm am großen Zeh“, erklärt die junge Balletttänzerin der Sonnentanz-Mitarbeiterin und schaut sie hilfesuchend an, „ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.“  Deborah Praus lacht freundlich, greift in ein weißes Fächerregal und nimmt ein spezielles  Paar Spitzenschoner heraus. „Auf jeden Fall, dafür sind wir ja schließlich da.“

In dem kleinen Ladenlokal geht es an diesem sonnigen Vormittag rege zu, viele Freunde,  Passanten und andere Besucher sind gekommen, um Jana Sonnen bei ihrer Einweihungsfeier zu beglückwünschen und: Das neue Geschäft wird ausnahmslos bewundert. Der weiße Dielenboden harmoniert hervorragend zu den hellen Holzmöbeln im leichten Shabbylook, die schweren roten Samtvorhänge, ein großer, schwerer,  goldener Spiegel und die Kronleuchter an den hohen Decken verleihen ein festliches Ambiente.

Durch die offene Terrassentür zieht ein leichter, angenehm kühlender Windzug, der Blick in den begrünten Hinterhof vervollständigt den harmonischen Gesamteindruck. „Wir waren vorher seit 2013 mit unserem Geschäft in Haan im Industriegebiet, als ich dieses kleine Ladenlokal hier entdeckt habe, da wusste ich, genau das ist es“, erinnert sich Jana Sonnen, „es war Liebe auf den ersten  Blick. Und wie mich der Einzelhandel hier aufgenommen hat: einfach wunderbar.“

Drei Teilzeitmitarbeiterinnen und die Inhaberin selbst werden sich künftig um die Kunden vor Ort (oder auch online) kümmern, ihnen bei der Auswahl und Beratung passender Ballettkleidung mit Rat, Tat und vor allem eigener Erfahrung zur Seite stehen. „Wir sind alle selbst Tänzerinnen“, erklärt die 36jährige, aber eigentlich muss sie das gar nicht sagen, man sieht es sofort durch deren anmutige Körperhaltung. Sie selbst wissen also genau, wo der Schuh drücken kann und sind vor allem auf das sogenannte „fitting“ spezialisiert. „Damit ist die genaue Anpassung eines Spitzenschuhs gemeint, es gibt so viele Variablen, was Länge, Breite oder auch die Höhe des Schaftes betrifft, jeder Fuß ist anders und dementsprechend muss man sich Zeit nehmen und auch über eine große Auswahl an Schuhen verfügen“, sagt Jana Sonnen und winkt ihrem einjährigen Sohn Nick zu, der auf den Armen seines Papas das Geschehen neugierig und mit großen Augen verfolgt.

An Kleiderständern hängen Balletttrikots, Tutus, Wickeloberteile, in einem offenen Regal stehen Bücher. „Traumberuf Tänzer“, „Tanzmedizin“, Fotobände, Fotokarten, Ausmalbücher für kleine Primaballerinas. Isabelle Grundmeyer ist heute extra aus Essen angereist, die schlanke, blonde Tänzerin in dem bunten Sommerkleid ist schon lange Stammkundin bei Jana Sonnen und absolut  begeistert von dem Gesamtambiente des schönen Mettmanner Ladenlokals. „Einfach wunderschön, anders kann man das gar nicht sagen. Und dann noch dazu die besonders gute und professionelle Beratung durch Jana und ihre Mitarbeiterinnen, dafür ist mir wirklich kein Weg zu weit.“

Mehr von RP ONLINE