Meerbusch: Nierster Kinder malen ihre Heimat

Meerbusch: Nierster Kinder malen ihre Heimat

25 junge Künstler haben in einem Malwettbewerb bekannte Plätze in Nierst gemalt. Die zwölf schönsten Bilder verkauft der Bürgerverein nun als Kalender.

Die Auswahl der Gewinnerbilder hat der Kinder- und Jugendvorstand des Nierster Bürgervereins ernst genommen: "Auf den Bildern sollten Sehenswürdigkeiten aus Nierst zu sehen sein, einige haben aber zum Beispiel ihr eigenes Haus gemalt", sagt Lina (12). "Der Kalender sollte bunt und ansprechend sein", erklärt Amelie (12) "Außerdem wollten wir nicht nur die schönsten Bilder von den Großen gewinnen lassen", sagt Philip (11). Auch die kleinen Künstler sollten berücksichtigt werden. Insgesamt hatten 25 Kinder und Jugendliche an dem Malwettbewerb teilgenommen, den Ilona Appel vom Bürgerverein ins Leben gerufen hatte. Appel engagiert sich besonders für die neu etablierte Kinder- und Jugendarbeit im Ortsteil.

Foto: Tanja Karrasch

Mit dem Ergebnis, das die Mitglieder des Kindervorstands gestern zum ersten Mal in den Händen hielten, sind alle zufrieden. Sehr schön sei der Kalender geworden, finden sie.

Besonders beliebte Motive waren die jecke Brauchtums-Figur, der Pajas, die Nierster Kirche und der Kindergarten. Mal mit Filzstiften dargestellt, mal mit Buntstiften. Einige Kinder haben aber auch Spielplätze, Trecker und Tiere auf einer Wiese gemalt. Ilona Appel hat jedes Bild anschließend eingescannt und für jeden Monat das passende Motiv ausgesucht. Auch wichtige Termine im Ortsteil hat sie eingetragen. Dorffeste, Karnevals- und Kirchentermine zum Beispiel.

Gedruckt wird der Kalender nun in einer Druckerei in Lank-Latum. Dem Nierster Bürgerverein war es wichtig, dass der Kalender ausschließlich in Meerbusch hergestellt wird. Hundert Exemplare werden ab sofort in Nierst verkauft. "Da wir so etwas zum ersten Mal machen, konnten wir noch nicht einschätzen, wie hoch die Nachfrage sein würde", sagt Appel. Viele Eltern und Großeltern hätten aber schon ihr Interesse angemeldet. "Wenn alle verkauft werden, können wir im nächsten Jahr überlegen, mehr zu bestellen", sagt Appel. Der Erlös soll wiederum der Kinder- und Jugendarbeit zugutekommen.

  • Wettbewerb : Kinder malen Nierster Motive

Ulrich Fink und Norbert Paas vom Vorstand des Bürgervereins freuen sich, dass in Nierst etwas für die Jugend getan wird. "Da gibt es eine tolle Entwicklung", sagt Fink. "Es ist schön zu sehen, wie aktiv der Kinder- und Jugendvorstand ist."

Der Nierster Kindervorstand besteht aus neun Mitgliedern. Er plant unter anderem Partys und berichtet zweimal jährlich der Kinder- und Jugendversammlung, was es im Ortsteil Neues gibt. Norbert Paas hofft, dass einige der Jugendlichen auch in Zukunft im Bürgerverein aktiv sein werden. "Wir wollen schließlich auch jüngere Leute anziehen, die haben teilweise ganz andere Ideen", sagt er - so wie Ilona Appels Malwettbewerbs-Vorschlag.

Alle eingereichten Bilder werden am Sonntag, 7. Januar, ab 15 Uhr in den Nierster Bürgerräumen, Stratumer Straße 56, ausgestellt. Auch ein Vertreter der Bürgermeisterin hat sich angekündigt. Der Kalender mit den zwölf schönsten Bildern kann an diesem Tag oder bei Ilona Appel per E-Mail an ilona.appel@gmx.net für zehn Euro bestellt werden.

(tak)