Meerbusch: Damen des TuS Treudeutsch spielen in Neuss

Meerbusch: Damen des TuS Treudeutsch spielen in Neuss

Die Handballerinnen des TuS Treudeutsch 07 starten Sonntag (17 Uhr, Hammfelddamm) mit einem Nachholspiel bei der HSG Neuss in das Handballjahr. Mit einem Sieg würden die Lankerinnen den Tabellenvorletzten aus Neuss mit sechs Punkten auf Abstand halten, nach einer Niederlage die Neusserinnen bis auf zwei Zähler heranrücken.

"Das ist ein überaus wichtiges Spiel für uns", sagt Trainer Michael Cisik, der nach seiner Blauen Karte aus der Partie gegen Königsdorf gesperrt ist und sich das Spiel von der Tribüne aus ansehen muss. Die langzeitverletzte Sarah Rayani vertritt ihn an der Seitenlinie. Cisik sagt: "Wir brauchen ganz dringend die beiden Punkte, weil wir in den beiden folgenden Partien gegen die beiden Erstplatzierten, Bonn und Fortuna Köln, möglicherweise leer ausgehen werden."

Die Voraussetzungen für einen doppelten Punktgewinn sind gut, denn das Lanker Lazarett hat sich vor dem Spiel in Neuss etwas gelichtet. Bis auf Jenny Lang, die wegen Pfeifferschen Drüsenfiebers noch einige Wochen pausieren muss, sind alle Aktiven fit. Auch die Routiniers Britta Bellers und Alexandra Platen sind wieder gesund.

(faja)