1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Weibliches Einbrecher-Trio in Büderich unterwegs

Einbrecher in Büderich : Frau in Büderich ertappt weibliches Einbrecher-Trio

Eine Frau aus Büderich hat am Montagnachmittag drei vermeintliche Einbrecherinnen durch ihren Türspion beobachtet. Als sie die Frauen ansprach, flüchteten diese. Die Polizei warnt davor, sich Einbrechern in den Weg zu stellen.

(RP) Am frühen Montagnachmittag gegen 14.40 Uhr ist die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses „Auf dem Brühl“ in Büderich zu Hause von vermeintlichen Einbrechern überrascht worden. Die Frau hatte verdächtige Geräusche an der Tür gehört und schaute deshalb durch den Spion. Dabei beobachtete sie drei Frauen, die sich an dem Schloss zu schaffen machten. Die Bewohnerin sprach die Frauen durch die geschlossene Tür an. Das Trio fühlte sich offenbar ertappt und flüchtete in Richtung Moerser Straße. Die Büdericherin konnte die Verdächtigen noch durch ein Fenster beobachten und beschreibt sie wie folgt: Alle weiblich und etwa 20 bis 30 Jahre alt, rund 150 Zentimeter bis 160 Zentimeter groß und mindestens eine Person mit einem asiatischen Erscheinungsbild. Die drei Frauen trugen alle Turnschuhe, dunkle Jeans und Jacken oder Mäntel mit Kunstfellkapuzen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder denen die Frauen aufgefallen sind (Telefonnummer 02131-3000).

In diesem Zusammenhang warnt die Kriminalpolizei davor, Einbrecher aufzuhalten. „Einbrecher wollen nicht entdeckt werden und vermeiden nach Möglichkeit jede Konfrontation“, sagt ein Beamter. „Wer einen Einbrecher bemerkt, sollte sich ihm keinesfalls in den Weg stellen, sondern stattdessen die Polizei unter der Notrufnummer 110 alarmieren.“ Wichtig sei eine möglichst gute Beschreibung des Täters und möglicherweise seines Fluchtfahrzeugs.

(RP)