1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Ansturm auf Gartencenter in Meerbusch

Advent in Meerbusch : Das sind die Dekotrends für Weihnachten

Die Meerbuscher machen es sich zuhause schön. In diesem Jahr waren manche Artikel schon vor dem ersten Advent nahezu ausverkauft. Wir haben uns in vier großen Gartencentern im Stadtgebiet umgeschaut.

Aufwendig, opulent, hochwertig. Damit lässt sich umschreiben, was die Meerbuscher sich im Advent und für Weihnachten in ihre Wohnungen und Häuser holen. Viele haben das Bedürfnis, ihr Heim in diesem Jahr noch stimmungsvoller zu schmücken als sonst. Alle vier Gartencenter der Stadt berichten von einem sehr zeitigen Beginn des Geschäfts.

„Schon vor dem ersten .Advent waren Kerzen und bestimmte Lichterketten nahezu ausverkauft“, bestätigt Susanne Ender, Marktleiterin bei Bogie’s. Anne Witt ist verantwortlich für die Deko in dem Büdericher Gartencenter. „Sehr gefragt ist die Kombination von Silber und Rosa, da darf es richtig üppig sein. Gold läuft etwas weniger gut als erwartet. Dafür zeichnete sich ein anderer Trend ab: Die Leute haben ihre Kränze in diesem Jahr öfter selber gebastelt, aus Rohlingen, Wickeldraht und Tannenzweigen.“

 Bei Bogie’s sehr gefragt ist die Kombination von Silber und Rosa. Da darf es dann ruhig richtig üppig sein.
Bei Bogie’s sehr gefragt ist die Kombination von Silber und Rosa. Da darf es dann ruhig richtig üppig sein. Foto: Regina Goldlücke

Bei Jentjens Grünoase in Osterath fällt der Blick am Eingang zunächst auf die Klassiker in Rot und Grün. Etwas weiter hinten breiten sich in Hülle und Fülle die Favoriten des Jahres aus: Naturmaterialien wie Holz und Wurzelholz, Äste und Zweige auf Kränzen, getrocknete Blüten und alle Arten von Gras. Pampasgras, natur oder eingefärbt, Palmwedel und gemischte Trockenblüten wie Rosen, Disteln, Mohnkapseln sind bündelweise zu kaufen. „Sie überdauern das Fest und bleiben als Deko erhalten, wenn die Tannenzweige längst entsorgt sind“, sagt Philipp Jentjens. „Ein Ganzjahrestrend, genau wie Grünpflanzen, die in den 1970er-Jahren beliebt waren.“ Monstera und Sansevierien werden mittlerweile sogar in Pop up-Stores in Holland oder Hamburg präsentiert, gern in Verbindung mit Makramee-Techniken. Diese Handarbeiten erleben gerade ein Revival und wollen von vielen erlernt werden.

 Begehrt im Advent sind bei Wantikow kühlere Kombinationen wie Seegrün und Petrol mit Gold. Ein Trend bei Kränzen sind Eukalyptuszweige.
Begehrt im Advent sind bei Wantikow kühlere Kombinationen wie Seegrün und Petrol mit Gold. Ein Trend bei Kränzen sind Eukalyptuszweige. Foto: Regina Goldlücke

Für Eukalyptus gibt es auch bei Wantikow eine hohe Nachfrage. „Ob zum Strauß gebunden oder im Kranz, mit Eukalyptuszweigen und Kapseln lässt sich vieles aufwerten“, erzählt Margarete Klink. Das Gartencenter zwischen Strümp und Ilverich präsentiert als Hingucker neue und außergewöhnliche Farbkombinationen. „Unsere Kunden sind begeistert von warmen, aber kräftigen Tönen wie Bordeauxrot, Terracotta und Lachs. Wir haben dazu passende Kerzen und Kissen dekoriert, alles zusammen bringt schmeichelndes Licht und Gemütlichkeit ins Haus.“ Begehrt im Advent sind bei Wantikow auch kühlere Kombinationen wie Mint und Gold oder Seegrün und Petrol mit Gold. „Manchen ist das zu gewagt, aber wer modernes Design liebt, findet das toll“, sagt Margarete Klink. Nadine Oehmen betreut bei Wantikow die Website und hat Fotostrecken mit all diesen Beispielen ins Netz gestellt. „Was im Geschäft läuft, findet übereinstimmend auch in den sozialen Netzwerken großen Anklang“, sagt sie.

 Bei Selders in Büderich sind neben traditioneller Dekorationen in diesem Jahr Pampaswedel, Gräser und Eukalyptusblätter stark gefragt.
Bei Selders in Büderich sind neben traditioneller Dekorationen in diesem Jahr Pampaswedel, Gräser und Eukalyptusblätter stark gefragt. Foto: Regina Goldlücke

Häufig erschaffen erst die Medien einen Trend, hat Annemarie Selders festgestellt. „Was auf Instagram gepostet wird, findet große Resonanz, und dann beginnt der Hype.“ Auch in dem Büdericher Gartencenter sind neben den unverändert beliebten traditionellen Dekorationen in diesem Jahr Pampaswedel, Gräser und Eukalyptusblätter stark gefragt. „Darauf fahren jüngere Leute schon seit Monaten ab. Jetzt gestalten sie ihre Weihnachtsdeko damit“, berichtet Annemarie Selders. Weißgefärbte Gräser und riesige Palmblätter, dezent vergoldet und hübsch „angeglimmert“, sind neben einem mit Engelshaar verzierten Kranz arrangiert. Ein attraktiver Mix aus Orient, Retro und Boho.