1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Brandstiftung: Wohnung in Flammen

Meerbusch : Brandstiftung: Wohnung in Flammen

Ein Wohnungsbrand an der Büdericher Dorfstraße hat am Donnerstagmittag mehrere zehntausend Euro Sachschaden verursacht.

Als die Freiwillige Feuerwehr gegen 12.30 Uhr vor dem Wohn- und Geschäftshaus eintraf, dang dichter schwarzer Rauch aus der Vorder- und Rückseite des Gebäudes. In einer Wohnung im ersten Stock des Gebäudes war offenbar gleich an mehreren Stellen absichtlich Feuer gelegt worden.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Personen waren allerdings nicht in Gefahr. Ein Trupp der Feuerwehr versuchte, mit einem Feuerlöscher die Flammen in der Brandwohnung zu ersticken. Später wurden mit einem C-Rohr die verschiedenen Brandstellen abgelöscht.

Die Rückseite des Gebäudes kontrollierte die Feuerwehr mit Hilfe einer Leiter. Zu einer Wohnung, die im zweiten Obergeschoss als Büro genutzt wurde, musste sich die Feuerwehr gewaltsam Zugang verschaffen. Dort hatte sich gefährlicher Brandrauch angesammelt. Beide Wohnungen wurden anschließend überdruckbelüftet und so wieder begehbar gemacht, teilt die Feuerwehr mit.

In der Apotheke im Erdgeschoss des Wohn- und Geschäftshauses entstand durch das Löschwasser ein leichter Wasserschaden, den die Besitzer aber eigenständig beheben konnten.

Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen aus Büderich und Lank sowie der Drehleiter aus Osterath etwa 1,5 Stunden lang mit zeitweise bis 34 Kräften im Einsatz. Die Arbeit der Feuwehrleute wurde von vielen Schaulustigen verfolgt. Dies war der 100 Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch in diesem Jahr.

Zeugen, die Hinweise auf den Brand geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Polizei zu wenden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Meerbusch: Zimmerbrand an Dorfstraße

(wie)