Lokalsport: Tennis: Grün-Weiß muss einen neuen Anlauf nehmen

Lokalsport : Tennis: Grün-Weiß muss einen neuen Anlauf nehmen

Die Saison 2017 hatte doch kein Happy End für die ersten Tennis-Herren des TC Grün-Weiß Langenfeld (GWL), die auf den Sprung in die 2. Verbandsliga gehofft hatten. In der Vorqualifikation der fünf Bezirksliga-Zweiten aus dem Tennis-Verband Niederrhein musste Langenfeld beim TC Raadt Mülheim antreten - und verlor dort knapp mit 4:5. Ohne seine etatmäßige Nummer vier Lennart Voßgätter (Studium in den USA) gab Grün-Weiß zwar kämpferisch alles, scheiterte jedoch unglücklich und muss nun im nächsten Jahr einen neuen Anlauf zum Aufstieg in die 2. Verbandsliga nehmen.

Langenfelds Spitzenspieler Alexander Schürmann (6:4, 6:1-Erfolg gegen den starken Niederländer Lucas Bos), Steffen Hallen (Nummer vier/6:4, 7:5) und Tristan Steidle (fünf/6:4, 6:1) brachten ihre Einzel durch. Dominik Hannig (zwei/4:6, 3:6), Marc Kaiser (drei/0:6, 1:6) und Alexander Jeuck (sechs/3:6, 3:6) unterlagen dagegen.

Nach dem 3:3 aus den sechs Einzeln war für die drei Doppel noch alles drin - selbst nach der Niederlage des ersten Doppels mit Schürmann/Hallen (2:6, 3:6). Hannig/Steidle gewannen zwar ihren Krimi im Match-Tiebreak (1:6, 6:4, 11:9), doch Kaiser/Simon Klapp hatten Pech. Sie musste das dritte Doppel nach einem großen Kampf abgeben (7:6, 0:6, 10:8/Match-Tiebreak).

(joj)