Langenfeld: Müder Autofahrer verursacht Unfall

Langenfeld: Müder Autofahrer verursacht Unfall

Wegen eines Sekundenschlafs am Steuer hat ein 22 Jahre alter Autofahrer am Montagmorgen einen Unfall mit hohem Schaden verursacht, bei dem er selber leicht verletzt wurde.

Laut Polizeibericht war der junge Mann gegen 7.10 Uhr mit seinem Chevrolet auf der Grenzstraße in Richtung Talstraße unterwegs gewesen, als ihm nach eigenen Angaben hinter der Einmündung Flurstraße aus Müdigkeit die Augen zufielen. Sein Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen zwei geparkte Autos - einen VW Golf und einen Audi A6. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Chevrolet und kollidierte anschließend mit einem auf der linken Straßenseite geparkten Kia, bevor er schließlich mittig der Fahrbahn stehen blieb. Der laut Polizei leicht verletzte 22-Jährige begab sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Sowohl der Chevrolet als auch der Audi waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich die Höhe des Gesamtschadens an den vier beteiligten Fahrzeugen auf mindestens 19.000 Euro. Der Führerschein des 22-Jährigen wurde sichergestellt.

(mei)