Erkrath: Autofahrer verursacht Unfall mit Schwerverletztem

Erkrath: Autofahrer verursacht Unfall mit Schwerverletztem

Am (Veilchen-)Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr befuhr ein Autofahrer die Bergische Allee (L 403) in Fahrtrichtung Hilden. Weil unmittelbar hinter der Kreuzung Kempener Straße ein am Fahrbahnrand mit eingeschalteter Warnblinkanlage abgestellter Wagen die rechte von zwei Fahrspuren in Richtung Hilden teilweise blockierte, wechselte der Unbekannte sehr plötzlich und zügig auf die linke Fahrspur.

Um eine Kollision mit dem Spurwechsler zu vermeiden, bremste eine 33-jährige Solingerin, die die linke Fahrspur mit einem Seat Leon befuhr, nach eigener Aussage sehr stark ab. Dieses Bremsmanöver bemerkte ein 43-jähriger Erkrather zu spät, der dem Leon mit einem weißen Motorroller mit zu geringem Sicherheitsabstand unmittelbar folgte. Das Kleinkraftrad prallte mit großer Wucht in das Heck des Leons, der 43-jährige Zweiradfahrer stürzte zu Boden und verletzte sich dabei schwer. Er wurde in ein Hildener Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Feuerwehr streute Betriebsstoffe ab.

Am Seat Leon und am Motorroller entstanden ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 3500 Euro. Der Fahrer des spurwechselnden Fahrzeugs (vermutlich Mercedes) setzte seine Fahrt fort.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

(RP)