Lokalsport: Langenfeld droht der Tischtennis-Abstieg

Lokalsport: Langenfeld droht der Tischtennis-Abstieg

Vor einigen Monaten hatte die TTG Langenfeld in der Hinrunde der Tischtennis-NRW-Liga beim TuS Wickrath knapp mit 7:9 verloren - was damals ein herber Rückschlag war. Diesmal wollten sich die Langenfelder unbedingt revanchieren, um den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt auf Distanz zu halten. Doch es kam anders, denn die TTG verlor erneut schmerzhaft - mit 7:9 und 34:35 in den Sätzen. Die Stimmung im Langenfelder Lager hätte anschließend kaum schlechter sein können. "Das ist eine sehr, sehr ärgerliche Niederlage, weil wir ein 8:8 verdient geabt hätten", sagt TTG-Sprecher Stefan Boll. Die Gäste hatten mehr Glück, weil sie insgesamt fünf Spiele knapp mit 3:2 für sich entschieden. Die TTG dagegen konnte sich lediglich zwei Mal nach fünf Sätzen durchsetzen.

Die beiden ersten Eröffnungs-Doppel gingen an Wickrath, ehe Boll/Thomas Otto auf 1:2 verkürzten. Nach dem 1:4 durch zwei verlorene Einzel glich die TTG zum 4:4 aus. Später holte sie einen 4:6-Rückstand auf - 6:6. Beim Stande von 7:7 agierte dann wieder Wickrath gefährlicher und sicherte sich die beiden zum Erfolg fehlenden Siege.

In der Tabelle steht der Zehnte Langenfeld mit 13:29 Punkten weiter auf dem Relegationsplatz. Vor dem letzten Spieltag der Saison ist damit klar, dass er den Neunten TuRa Oberdrees (16:24 Zähler/zudem ein Spiel weniger) nicht mehr einholen kann. Dafür könnte der Elfte Wickrath (13:29 Punkte) die TTG ihrerseits noch abfangen. "Durch die Niederlage ist eine sehr ungünstige Ausgangs-Situation entstanden, Wir könnten noch direkt absteigen", stellt Boll fest.

  • Tischtennis : Tischtennis: Langenfelder beginnen mit Niederlage

Am Samstag (18.30 Uhr) treten die Langenfelder beim starken Vierten TTC BW Brühl-Vochem an, gegen den sie schon in der Hinrunde als Verlierer von den Tischen gingen (6:9). Parallel dazu empfängt Wickrath den Sechsten TTG Netphen, für den es ebenfalls um nichts mehr geht. "Wickrath hat die Dinge durch ihre vermeintlich einfache Aufgabe selbst in der Hand. Wir selbst sind in Brühl hingegen der klare Außenseiter", meint der enttäuschte TeamSprecher der TTG. Langenfeld hat in dieser Serie durchaus viel Aufwand betrieben, droht nun jedoch auf der Zielgeraden die Chance auf die Relegation zu verpasen.

Es spielten: Nils Rautenberg/Thomas Tatarewicz 0:2, David Nüchter/Pascal Kampa 0:1, Stefan Boll/Thomas Otto 1:0, Nüchter 0:2, Rautenberg 1:1, Boll 2:0, Tatarewicz 1:1, Kampa 2:0, Otto 0:2.

(fas)