1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: Katholische Kirche hilft beim Ausfüllen von Formularen

Langenfeld : Katholische Kirche hilft beim Ausfüllen von Formularen

Die katholische Kirche und ihre sozialen Dienste koordinieren jetzt ihre Angebote in einem Kooperationsprojekt. "Lotsenpunkte" heißt das Stichwort, unter dem sie in Langenfeld ihren Service bündeln. Beteiligt sind die Pfarrgemeinde St. Josef und Martin, der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und der Caritasverband des Kreises Mettmann.

"Das Ziel ist es, Bedürftigen ein gutes Klima und direkte Hilfe zu bieten", sagt Caritas-Chef Michael Esser. Dazu gehört neben offenen Sprechstunden zum Beispiel auch der Kontakt zu Obdachlosen und Familien in Problemlagen. Die "Lotsen" hierfür sind Ehrenamtler. Wenn sie nicht selber helfen können, vermitteln sie Kontakte. Die Koordinatorin der Initiative, Nadine Büttner, organisiert nicht nur die Arbeit der zehn Lotsen und deren Fortbildungen. Sie knüpft auch Kontakte und entwickelt gemeinsam mit den Lotsen neue Ideen.

Gestartet ist das Projekt im vorigen Herbst. Ausgehend von der Caritas des Erzbistum Köln, hat es eine Ausschreibung gegeben. Die Langenfelder Kooperation setzte sich gegen 44 Mitbewerber durch.

Einer der "Lotsen" ist Detlef Becker. Er hilft Menschen beim Ausfüllen von Anträgen und bei Amtsgängen. Seine Motivation kommt aus eigener Erfahrung mit Amtsbesuchen: "Das Ausfüllen von Anträgen kann sehr anspruchsvoll sein, deshalb möchte ich Menschen unterstützen, damit sie eher Hilfe bekommen."

Wer Interesse hat, Lotse zu werden, kann sich bei Nadine Büttner unter Telefon 0178 3981305 oder E-Mail lotsenpunkt@kklangenfeld.de melden.

(kles)