Fußball: Baumberg holt weiter auf im Abstiegskampf

Fußball : Baumberg holt weiter auf im Abstiegskampf

Der Fußball-Oberligist gewann in Uedesheim nach einer mäßigen Partie mit 1:0. Für Trainer Markus Kurth zählten vor allem die Punkte.

Es gab in dieser Saison schon den einen oder anderen Sonntag, an dem den Fußball-Oberligisten SF Baumberg (SFB) gegen Abend ein ziemlich mulmiges Gefühl beschlich. Die Ergebnisse passten nicht, die Leistungen und Auftritte bisweilen ebenfalls nicht. Also geriet die Elf von Trainer Markus Kurth auch in höchste Abstiegsgefahr.

Inzwischen ist nicht alles anders, aber vieles. Baumberg robbt sich Stück für Stück ans rettende Ufer heran. Und der 1:0 (1:0)-Erfolg gestern beim SV Uedesheim war ein weiterer Baustein auf dem weiten Weg zum Klassenerhalt. Louis Klotz erzielte in der 25. Minute das Tor des Tages, das den Sportfreunden drei sehr wichtige Zähler brachte — am Ende einer auf mäßigem Niveau stehenden Partie, in der sich die Gäste die angespannte Schlussphase locker hätten ersparen können.

Abwehrhaltung; Louis Klotz war aber auch offensiv eine Stütze der Baumberger, denn er erzielten das einzige Tor in Uedesheim. Foto: Ralph Matzerath (ARCHIV)

Der Lohn der Angst kam zuerst mit dem Abpfiff durch den Unparteiischen Erkan Görgülü (Sterkrade-Nord) und dann durch die Resultate von den anderen Partien. Alle direkt vor Baumberg liegenden Kontrahenten gaben Punkte ab. Kurths Elf liegt als 16. immer noch auf dem ersten Abstiegsplatz, kann jetzt allerdings aus eigener Kraft die Klasse halten.

Die Partie war vor dem Wechsel zuerst von der Taktik geprägt, weil der Vorletzte Uedesheim eher vorsichtig agierte — und die Sportfreunde nicht daran dachten, selbst direkt das höchste Risiko zu wählen. Brauchbare Szenen für die Gäste ergaben sich trotzdem, als Ivan Pusic den Keeper der Hausherren prüfte (11.) und Daniel Somuah das lange Ecke anpeilte (13.).

Perfekt spielten die Sportfreunde dann ihre Gelegenheit in der 25. Minute aus. Erkan Ari bediente den Kollegen Louis Klotz, der die Vorarbeit überlegt zum 1:0 vollendete. Nur 180 Sekunden darauf hätte Baumberg den Sack fast schon zumachen können, denn Ivan Pusic lief über rund 40 Meter frei auf das Gehäuse der Hausherren zu, verpasste jedoch den zweiten SFB-Treffer. Co-Trainer Salah El Halimi drückte es drastisch aus: "Das war keine hundertprozentige Chance, das war eine tausendprozentige. Keine Frage — den muss er auf jeden Fall machen."

Damit hätten die Sportfreunde womöglich den Krampf der zweiten Hälfte vermieden, bei der Trainer Kurth am liebsten überhaupt nicht mehr hingeschaut hätte. "Das war grottenschlecht und hatte mit Fußball nichts mehr zu tun. Es war unsere schlechteste Halbzeit seit Langem", urteilte der SFB-Coach, dessen Team viele für wirkungsvolle Konter geeignete Szenen unzureichend oder gar nicht zu Ende brachte. Versuche von Pusic (50.), Somuah (53.) oder Pascal Schmitz (67.) waren letztlich nicht gefährlich genug. Uedesheim probierte es vor allen Dingen mit hoch nach vorne geschlagenen Bällen, die Baumbergs Deckung in der Regel kontrollieren konnte. Trotzdem bestand bis zum Schluss die Gefahr, in einer unübersichtlichen Szene irgendwie doch den Ausgleich zu kassieren.

Kurth dachte nachher trotz aller Kritik nicht daran, sich für den Dreier zu schämen. "Wir sind in der Vergangenheit trotz einer guten Leistung oft genug leer ausgegangen. Jetzt haben wir es mal verdient, dass das anders aussieht. Und kämpferisch mache ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf. Sie hat immer alles reingeschmissen." Praktisch im Vorübergehen baute Baumberg seine Serie in den vergangenen Wochen auf sieben Spiele ohne Niederlage mit insgesamt 15 Punkten aus (vier Siege, drei Unentschieden), Deshalb sind die Sportfreunde zurück im Geschäft. Und deshalb gab es bestimmt schon bitterere Sonntage.

(RP)