Stuten und Fohlen aus dem Kreis Heinsberg erfolgreich

Euregio-Pferdeschau in Aachen: Stuten und Fohlen aus dem Kreis erfolgreich

Mit guten Erfolgen für die Züchter aus dem Kreis Heinsberg endete die Euregio-Pferdeschau in Aachen.

Fast 150 Stuten und Fohlen wurden bei der Euregio-Pferdeschau in Aachen präsentiert, um dann ins Zuchtbuch eingetragen zu werden und eine Prämierung zu erhalten. Im ruhmreichen Dressurstadion in der Aachener Soers erhielten die vierbeinigen Stars die perfekte Bühne für ihren Auftritt.

Der Veranstaltungstag gliederte sich in mehrere Abschnitte. Morgens wurde mit der Stuteneintragung begonnen. Dabei wurden die drei- und vierjährigen sowie älteren Stuten der Kommission vorgestellt. Hier war eine große Rassenvielfalt am Start.

Begonnen wurde mit den Stuten aus der Abteilung B, bei der acht verschiedene Rassen vorgestellt wurden. Bei der Siegerstutenermittlung wurde die Haflingerstute der Züchterin und Besitzerin Bruna Dos Santos aus Hückelhoven zur Siegerstute erklärt. 1. Reservesiegerstute wurde die Shetlandstute „Caluna vom Spitzberg“. Besitzerin dieser Stute ist Anke Wimmers aus Erkelenz. Theo Nijssen aus dem niederländischen Beesel stellte mit seiner Rh. Dt. Kaltblutstute „Muguet TN“ die 2. Reservesiegerstute. Diese Stuten wurden mit acht weiteren Stuten der Abt. B zur Eliteschau in Wickrath zugelassen.

Danach folgte die Prämierung der Warmblutstuten. Insgesamt wurden an diesem Vormittag acht Warmblutstuten vorgestellt. Die Stute „Golden Diamond“ aus der Zuchtgemeinschaft Lenzen aus Heinsberg wurde anschließend zur Siegerstute prämiert. Ein ganz besonderer Erfolg ist es, dass die Zuchtgemeinschaft Lenzen in den vergangenen drei Jahren jeweils die Siegerstute der Abteilung Warmblut auf der Euregio-Pferdeschau stellte. Von den vorgestellten Warmblutstuten wurden zwei Stuten zur Elitestutenschau in Wickrath zugelassen.

Mittags stand die Fohlenprämierung der Abteilung B auf dem Programm. Diese umfasste die Präsentation der Minishetlandfohlen, Partbred-Minishetlandfohlen, Shetlandfohlen, Dt. Classicponyfohlen, Reitponyfohlen, Welsh-A-fohlen, Knapstrupperfohlen, Tinkerfohlen, Haflingerfohlen, Schwarzwälderkaltblutfohlen und Rh. Dt. Kaltblutfohlen. In den verschiedenen Klassen wurden insgesamt sechs Goldmedaillen vergeben, wovon allerdings keine in den Kreis Heinsberg ging. Ein I-a-Fohlen wurde das Haflingerfohlen der Zuchtgemeinschaft Thomas und Alexa Klein aus Erkelenz. Das Kaltblutfohlen von Theo Nijssen aus Beesel wurde in seiner Klasse an erster Stelle platziert. Am frühen Nachmittag fand die Vorstellung der Warmblutfohlen statt. Diese wurden nach dressur- bzw. springbetonter Abstammung prämiert. Bei den dressurbetonten Fohlen wurden diese nach Stut- und Hengstfohlen getrennt bewertet. Die Stutfohlen wurden in drei Ringen gerichtet. Dabei gingen ein Vitalis-Fohlen von Hanssen aus Geleen/NL und ein Feinrich-Fohlen von Hermann-Josef Platzbecker aus Hückelhoven in ihren Ringen jeweils an erster Stelle. Das Fohlen von Platzbecker wurde im Endring von der Kommission zum Reservesiegerstutfohlen prämiert.

Die dressurbetonten Hengstfohlen wurden ebenfalls in drei Ringen vorgestellt. Dabei wurde das Secret-Fohlen von Sandy Poyck aus dem Selfkant in seinem Ring an erster Stelle platziert. Das Quantensprung-Hengstfohlen von Heinrich Aretz aus Heinsberg ging ebenfalls in dessen Ring an erster Stelle und wurde anschließend als Reservesiegerhengstfohlen der dressurbetonten Fohlen ermittelt.

Sieben verliehene Goldmedaillen und 13 Zulassungen für Stuten zur Eliteschau sprechen für die hervorragende Fohlen- und Stutenqualität auf der Schau. Ein besonderer Erfolg für den Kreis Heinsberg ist, dass Sieger- und Reservesiegerstuten der Abt. B sowie die Siegerstute der Abt. Warmblut aus dem Kreis Heinsberg stammen.

Alle Ergebnisse der Euregioschau sind im Internet zu finden:

(RP)