Fußball : Ein Quartett ist favorisiert

In der morgen beginnenden Saison 2008/09 wird in der Heinsberger B-2 mit dem 1. FC Heinsberg/Lieck, Adler Effeld, Grün-Weiß Karken und dem VfR Unterbruch ein Quartett favorisiert.

Die Kreisstädter, die im Vorjahr A-Liga-Aufsteiger TuS Jahn Hilfarth lange Paroli boten, haben aber mit Carlos Dias (20 Tore) und Daniel Segun (17) zwei starke Offensivkräfte verloren. Ob da die Verpflichtung von Sinan Evren (zuletzt SV Schwanenberg) reichen wird? — Adler Effeld ist durch den Zugang von Kay Jansen (17 Treffer für den SV Helpenstein) dagegen im Angriff noch stärker geworden.

Auf den Toptorjäger der letzten Saison, Christian Schostock (32 Tore), können die Adler weiter bauen. Der VfR Unterbruch hat den 20-fachen Torschützen der Vorsaison Michel Gruner an TuS Dremmen 2 abgegeben. Die bringt sich selber ins Spiel, peilt nach den Worten von Trainer Michael Küsters den Aufstieg an. — Germania Hilfarth verlor mit Khalid Alikhan (zur SG Würm/Lindern) seine stärkste Offensivkraft (schoss 30 der 82 Germania-Treffer). In der Vorbereitung überraschte Concordia Haaren mit dem Gewinn des Conen-Cups für Kreisligateams.

Mit Union Schafhausen und FC Randerath/Porselen mussten dort zwei A-Ligisten die Stärke der Selfkänter anerkennen. Ay-Yildizspor Hückelhoven war bestes Team der Klasse im Kreispokal. Erst im Achtelfinale kam im B-Liga-Duell beim SV Holzweiler das Aus (1:5). Vom Zehnerfeld der Reserve-Mannschaften in den B-Ligen wurde gleich die Hälfte in der Staffel 2 eingeteilt. Neben Dremmen II, BC Oberbruch II sowie Schafhausen II sind dies SV Waldfeucht/Bocket II und TuS Hilfarth II. Neudabei auch C-Liga-Meister 1. FC Wassenberg/Orsbeck und A-Liga-Absteiger SC Myhl, der sich mit einem jungen Team erst wieder finden muss

(RP)