Fußball: Heinsberg-Lieck und Würm/Lindern gewinnen auswärts

Fußball : Heinsberg-Lieck und Würm/Lindern gewinnen auswärts

Bezirksliga: Wegberg-Beeck II und Ratheim gehen zu Hause jeweils mit 2:5 unter. Der FC gegen den Kohlscheider BC, und der VfJ gegen den FC Roetgen.

Mit dem Sieg in Haaren springt Aufsteiger 1. FC Heinsberg-Lieck auf Tabellenplatz drei. Die SG Union Würm/Lindern bleibt mit ihren jetzt zehn Punkten – ausnahmslos in der Fremde geholt – zwar Elfter, hat sich damit aber auch Luft nach unten verschafft. Die wird für die Reserve des Wegberg-Beeck, vor allem aber für Aufsteiger VfJ Ratheim, hingegen immer dünner. Beide belegen einen Abstiegsplatz, die Ratheimer sogar mit Null punkten.

FC Wegberg-Beeck II – Kohlscheider BC 2:5 (2:1). Der spielstarke Gast aus Kohlscheid gewann auch in der Höhe verdient, tat sich bis zum Halbzeitpfiff aber trotzdem schwer. Da half auch das 1:0 von Nils Quaden in der 21. Minute wenig. Beeck hielt nämlich mit viel Laufarbeit dagegen, und drehte mit zwei blitzsauberen Kontertoren durch Robin Jackels (41.+44.) sogar die Partie. Das war aber nur von vorübergehender Dauer. Mit Beginn der zweiten 45 Minuten legte der Gast nämlich noch mal so richtig los, und traf auch. Erst erzielte Jens Mäller mit dem Kopf das 2:2 (49.), danach Felix Haupts per Foulelfmeter 3:2 (69), dann erhöhte Lucas Götte auf 4:2 (70.), ehe Fatih Sonkaya ebenfals per Kopf den Schlusspunkt zum 5:2 (72.) setzte.

DJK FV Haaren – 1. FC Heinsberg-Lieck 4:5 (1:1). Zur Halbzeit hatte es nach Toren von Kevin Reinardy (29.) und Sebair Ljatifi (45.) noch nicht nach einem Torspektakel ausgesehen. Dann ging`s aber los: 1:2 (49.) Maurice Gippert, 2:2 (53.) Nico Esser, 3:2 (64.) Kevin Klasen, 3:3 (69.) Sebair Ljatifi, 3:4 (73.) Foulelfmeter Florent Sadiku, 3:5 (77.) Maurice Gippert, 4:5 (89.) Lukas Prümm. Auch Haarens neuem Trainer Daniel Krumberg scheint es noch nicht gelungen, die Achterbahnfahrten der DJK zu beenden.

VfJ Ratheim – FC Roetgen 2:5 (2:2). Erneut bleibt Ratheim in der neuen Liga ohne Punkt und am Tabellenende. Dabei hatte es bis zur Pause noch ganz gut ausgesehen, gegen die abgezockte Gästeelf ein 2:2 erreicht. Aber spätestens nach dem 3:2 von Kelly Ajuya (58. Kopfball) und dem Platzverweis für Justin Fischer – er war nach einem Schubser mit Rot vom Platz geflogen – geriet man wieder auf die Verliererstraße. Alex Keller aus dem Spiel heraus (73.) und mit einem Foulelfmeter (82.) stellte das Ergebnis dann auf 5:2. Die Tore vor der Pause: 1:0 (3.) Marc Bräuer, 1:1 (18.) Kelley Ajuya, 2:1 (22.) Patrick Freck, 2:2 (36.) Alex Keller.

SW Huchem-Stammeln – SG Union Würm/Lindern 0:1 (0:1). Yannick Schlömer entschied mit seinem Tor in der 18. Minute praktisch die Partie. Aber ohne die tolle Reaktion seines Torwarts Stefan Nöhles in der Nachspielzeit wären es wohl keine drei Punkte geworden. Genau in der 90.+3 Minute parierte Nöhles nämlich einen Foulelfmeter, der gar nicht mal so schlecht geschossen war. Besodere Vorkommnisse: 81. Minute: Rote Karte Pascal Thora (Würm/Lindern), 83. Minute: Gelb-Rote Karte für Johannes Müller, 85. Minute: Rote Karte Alex Rütten (beide Huchem-Stmmeln).

Mehr von RP ONLINE