1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Herzstillstand - jede Sekunde zählt

Lokalsport : Herzstillstand - jede Sekunde zählt

Professor Dr. Nicolas von Beckerrath von der Medizinischen Klink im Allgemeinen Krankenhaus Viersen ist Experte für Kardiologie und Herzerkrankungen und kennt die Problematik von akuten Herzproblemen beim Sporttreiben nur zu genau: "Der AED ist für jeden Verein eine sinn- und wertvolle Investition. Doch die regelmäßige Erste-Hilfe-Schulung des richtigen Verhaltens nach einem plötzlichen Herztod ist genau so wichtig. Deshalb ist die Aktion des Elmpter TC genau richtig", begrüßt Professor Beckerrath die Maßnahmen und ergänzt: "Wer Zeuge eines plötzlichen Herzstillstands wird, kann durch eine sofortige Reanimation - eine Herzdruckmassage - Leben retten. Dabei kommt es auf jede Sekunde an, denn schon nach drei Minuten Unterversorgung mit Sauerstoff kommt es zu ersten Hirnschäden, nach spätestens acht Minuten tritt der Hirntod ein. Deshalb sind die ersten Minuten, bis der Rettungsdienst eintrifft, extrem wichtig. Ohne wiederbelebende Hilfe verringert sich die Überlebenschance pro Minute um etwa zehn Prozent", sagt der Mediziner.

Das bedeute natürlich, so Professor Beckerrath, dass alle Anwesenden im Notfall genau richtig, schnell und effizient reagieren müssen: "Der Eine kümmert sich um die Reanimation des Opfers, der Zweite holt den AED, und der Dritte verständigt den Notruf." Eine Beatmung ist bei der Wiederbelebung übrigens zweitrangig, denn im Blut ist in der Regel noch genug Sauerstoff gelöst, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken - solange der Restsauerstoff durch die Herzdruckmassage auch ins Gehirn gepumpt wird.

(AKo)