Krefeld: Auf der Flucht vor der Polizei rast Golf gegen Mercedes

Krefeld: Auf der Flucht vor der Polizei rast Golf gegen Mercedes

Ohne Rücksicht auf Verluste ist ein 29-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen in seinem Golf mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei geflohen. Dabei hat er einen Unfall verursacht. Ein Mann wurde schwer verletzt.

Gegen 4.35 Uhr fahndeten Polizeibeamte nach Einbrechern, als sie auf dem Bromeledonk auf einen Golf aufmerksam wurden, den sie überprüfen wollten. Sie gaben dem Fahrer mehrfach deutliche Anhaltezeichen. Anstatt anzuhalten, raste er durch die Donksiedlung über die Hafelsstraße auf die Untergath.

Im Kreuzungsbereich zur Hauptstraße missachtete er die rote Ampel und stieß mit einem Mercedes zusammen, der die Untergath querte. Anstatt sich um das schwer verletzte Unfallopfer zu kümmern, flüchteten der Golffahrer sowie seine drei Beifahrer zu Fuß in Richtung Autobahn. Nach kurzer Verfolgung konnte ein Polizeibeamter den Fahrer aus Neukirchen-Vluyn stellen.

Bei der weiteren Fahndung setzte die Polizei einen Spürhund ein und konnte so die drei Flüchtigen (28, 31 und 31 Jahre) an der Heinrich-Malina-Straße stellen. Wie sich herausstellte, war der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins. Zudem war das Kennzeichen gestohlen.

(sti)