Korschenbroich: Ehrenamt Motor des Gemeinwohls

Ehrungen in Kleinenbroich: Ehrenamt als ein Motor des Gemeinwohls

Der Verein „Sport Ältere Generation 50 plus“ ehrte langjährige Mitglieder mit Urkunden und Blumen

(NGZ) Der Vorsitzende des Vereins „Sport Ältere Generation 50 plus“, Horst Ripphahn, begrüßte jetzt 29 Jubilare im Vereinsheim in Kleinenbroich, Auf den Kempen 10. Mitglieder, die zehn, 20, 25, 30 Jahre dem Verein angehören, wurden vom Vorsitzenden mit einer entsprechenden Urkunde und der Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Für 40jährige Mitgliedschaft, die dem Alter des Vereins entspricht, wurden weitere zwei Mitglieder mit einer besonderen Urkunde geehrt, und zwar sind dies: Josefine Brings und Ursula von Grabczewski. Ein herzlicher Willkommensgruß galt den Ehrenvorsitzenden Mathilde Möbius und Inge Schulz, ferner dem Ehrenmitglied Anneliese Fränzen, die für ihre 40jährige Mitgliedschaft bereits im Rahmen der Jubiläumsversammlung am 17. März ausgezeichnet wurde.

  • Korschenbroich : Urkunden und Ehrennadeln für sportliche Jubilare

Ripphahn hob in seiner Begrüßungsrede die hervorragende Bedeutung der Vereine und das Ehrenamt für die Gesellschaft hervor. Er betonte das wichtige Engagement der Jubilare für den Verein und letztendlich für die Stadt. Die Anwesenheit des Bürgermeisters, Marc Venten unterstreicht den Stellenwert des Vereins in der Stadt Korschenbroich. Marc Venten appellierte an alle, sich für das Gemeinwohl auch weiterhin einzusetzen. Aufgelockert hat die Feier eine Ballettgruppe, die aus sechs kleineren und drei jugendlichen Mädchen bestand. Ihr Vortrag wurde mit großem Applaus bedacht. Bei Kaffee und Kuchen sprachen die Jubilare über viele schöne Stunden im Verein. über Fahrten und Spielenachmittage. Anekdoten tauschte man aus. Der Vorsitzende bedauerte, dass aus gesundheitlichen Gründen nicht alle Jubilare an der Feier teilnehmen konnten.

Mehr von RP ONLINE