1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Raubüberfall in Köln: Vietnamese durch Messerstiche schwer verletzt

Raubüberfall in Köln : Vietnamese durch Messerstiche schwer verletzt

Ein junger Vietnamese (24) ist am Mittwoch in der Kölner Südstadt bei einem Raubüberfall mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Eine Anwohnerin (47) aus dem Severinsviertel bemerkte gegen 7.30 Uhr frische Blutspuren auf dem Asphalt und verständigte die Polizei. Die Beamten fanden den jungen Mann schwerverletzt durch Messerstiche in einer Wohnung in der Nähe. Er wurde noch vor Ort medizinisch versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Verletzte Opfer eines Raubüberfalles geworden ist. Er war in der Nacht zu Mittwoch im Bereich des Salierrings / Eifelstraße unter einem Vorwand von einem unbekannten Mann angesprochen worden, der ihm unvermittelt sein Mobiltelefon entriss. Als der 24-Jährige sich wehrte, stach der Räuber vermutlich mit einem Messer auf sein Opfer ein und flüchtete unerkannt.

Der etwa 25 Jahre alte Täter ist circa 165 Zentimeter groß, hat eine normale Statur, kurze schwarze Haare und soll türkischer oder arabischer Abstammung sein.

Wer Angaben zu dem Flüchtigen oder dem Überfall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

(ots)