1. Sport
  2. Fußball
  3. Amateure

Regionalliga: Viktorias Reiche auf dem Weg der Besserung

Regionalliga : Viktorias Reiche auf dem Weg der Besserung

Daniel Reiche vom Regionalligisten Viktoria Köln geht es nach Angaben des Vereins besser. Bei einem Trainingsunfall hatte sich der Innenverteidiger in der vergangenen Woche eine Schläfenknochen-Fraktur zugezogen, in deren Folge es zu Hirnblutungen kam. Reiche musste drei Tage auf der Intensivstation einer Kölner Klinik behandelt werden.

"Ich habe den Spieler besucht. Vorgesehen ist, dass der Bluterguss mit der Zeit verschwinden soll", sagte Viktorias Sportlicher Leiter Franz Wunderlich der Nachrichtenagentur dpa. Laut Wunderlich ist Reiche bereits seit Sonntag wieder auf der normalen Station.

Die Schädelfraktur solle ohne Operation verheilen. In Bezug auf den Bluterguss käme nur im "schlechtesten Fall" eine OP infrage, erklärte Wunderlich. Es sei dann aber ein kleiner Eingriff. Der Heilungsverlauf beim 25-Jährigen soll vorerst wöchentlich mittels eines CTs beobachtet werden.

(lnw)