1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Überfall auf Bank in Köln: Brutaler Bankräuber in Hamburg gestellt

Überfall auf Bank in Köln : Brutaler Bankräuber in Hamburg gestellt

Ein 23-Jähriger, der bei einem Bankraub in der Südstadt einem Angestellten ins Gesicht geschossen haben soll, ist in Hamburg gefasst worden.

Ein 23-Jähriger, der bei einem Bankraub in der Südstadt einem Angestellten ins Gesicht geschossen haben soll, ist in Hamburg gefasst worden.

Der Verdächtige soll am Montag bei dem Raub auf eine Bank 200 Euro erbeutet haben. Durch einen Abgleich mit ähnlichen Taten aus anderen Bundesländern gab es Parallelen zur Tat am 10. Februar in Köln in der Severinstraße, meldet die Polizei.

Durch Vergleich von Bildern kamen die Fahnder dem 23-Jährigen auf die Spur. Weitere Ermittlungen führten zu dem Verdacht, dass der Mann zudem im November 2013 einen Raub auf ein Geldinstitut in Kiel begangen hatte.

Die Ermittler überprüften Hotels, in denen der 23-Jährige übernachtet hatte. Bei der Überprüfung eines Hotels in Hamburg St. Georg am Dienstag stellte sich heraus, dass der Beschuldigte dort gewohnt hatte. Noch während die Beamten ihre Ermittlungen im Hotel durchführten erschien der Tatverdächtige, um dort erneut einzuchecken, so die Polizei. Der 23-Jährige ließ sich widerstandslos von den Beamten des Raubdezernates festnehmen.

  • Fahnen bei einer Berliner Demonstration gegen
    66-jährige Architektin : Kölnerin Taghavi zu langer Haftstrafe im Iran verurteilt
  • Corona-Pandemie : Solingen hat mit 57,1 weiter höchste Inzidenz in NRW
  • Nach Explosion in Leverkusen : Ministerin erwartet Schadstoffergebnisse für Donnerstag

In einer Tasche befand sich die Tatwaffe und Tatkleidung sowie ein Teil des geraubten Geldes. Die Beweismittel wurden sichergestellt. In seiner Vernehmung im Polizeipräsidium machte der Beschuldigte von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.

("")