1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve-Griethausen: "Wölfkes made in Griethuise" begeisterten alle

Kleve-Griethausen : "Wölfkes made in Griethuise" begeisterten alle

Wer das Vereinshaus in Griethausen betrat und den liebevoll ausgeschmückten Saal sah, der konnte sicher sein: Hier ist alles "Made in Griethuise"! So lautet das Motto der "Wölkes", die den Abend unter der Moderation des Conférenciers Dietmar Daams mit einem illuminierten Einzug aller Aktiven begannen. Unterstützung gab es von Außenreporter Michael "Ihr dürft mich auch Bomber nennen" Wasser, der live aus dem Ort berichtete. Nach ersten technischen Schwierigkeiten konnte mit den neu formierten "De Töpperkes", den Kleinsten im Verein, die erste von fünf Tanzgruppen begrüßt werden. Nachdem die Außenleitung stand, erklomm mit den "Teens" eine weitere Nachwuchstruppe die Bühne. Sie begeisterten mit ihrem Tanz als Cowgirls. Auf der Suche nach geeignetem Nachwuchs für die Bütt begab sich der "weiße Häuptling" Dietmar Daams auf die Suche im Dorf, machte aber keinen geeigneten Kandidaten aus. "Mir losse de Puppe danze" hieß es bei der dritten Tanzgruppe. Die "Las Lobitas" begeisterten den Saal. Eine alte Hexe von der Spoy: In seiner Paraderolle "Hex, hex" erklärte Theo Reintjes jun. den Alterungsprozess, der auch vor Hexen kein Halt macht. Prinz Andreas "der Grenzenlose" reihte sich mit seiner Garde ein und ließ das Stimmungsbarometer steigen. Mit zwei Prinzenorden für Michael Daams und Nina Siebers sowie Prinzenlied und Gardetanz im Gepäck, heizte er die Stimmung weiter an. Er ließ sich von der guten Laune infizieren und weilte für den Rest des Abends samt Garde als Gast bei den "Wölfkes".

Die neuesten Nachrichten um sieben zur besten Sendezeit um 21 Uhr lieferten Claus Kleber (Ludger Jansen) und Gundula Gause (Rene Hübbers).

Mit einem Schattentheater unter dem Titel "Der Strichmännchentanz" begeisterten nach der Pause die FF-Girls. ´Es sollte "ein schöner Tag" werden. Doch dass der Kauf einer Kiste Wasser zu einer wahren Odyssee werden kann, davon wusste Michael "der Flammende" Daams zu berichten. Nicht mehr wegzudenken ist die Schenkenhauser Feierwehrkapelle, eine Kooperation einer Gruppe "Fährenloser" gepaart mit einem Stück Griethausener Wortwitz.

Ein Hauch von James Bond umwehte den Saal beim Auftritt der Altrheinnixen mit ihrem Showtanz "Mission Impossible", für den es eine Rakete gab, ebenso wie für "De Löschis", die als Feuerwehrmann Sam getreu dem Motto "retten, löschen, bergen, schützen" für die nötige Sicherheit im Vereinshaus sorgten und mit einem Konfettiregen den Abend abschlossen. "Am Alten Rhein bei Griethausen, da lass dich ruhig nieder"! Wölkes - huuuuu!!

(RP)