1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: TTC Kranenburg er überrascht WRW im Lokalderby

Tischtennis : TTC Kranenburg er überrascht WRW im Lokalderby

Tischtennis-Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: TTC Kranenburg - TTVg WRW Kleve III 9:5 (33:23 Sätze). Mit einer Überraschung endete das Derby in der Grenzfeste. Am Ende behielt nicht der zuvor favorisierte Tabellenfünfte um Peter Schouten sondern der abstiegsbedrohte TTC Kranenburg mit 9:5 die Oberhand. Nach Wunsch lief es für die TTC-Sechs gegen die ohne Ismet und Elijas Erkis aufspielenden Gäste im Doppel, wo neben Andy Weeren/Pascal Willer (Peter Schouten/Daniel Schouten) auch Veysi Erkis/Marwin Leenders (Stefan Irsen/Matthias Kaus) in drei Sätzen die Oberhand behielten. Für WRW punkteten Martin Kepser/Johannes Kepser im Entscheidungsdurchgang gegen Marin van Uffelt/Heinz Braam.

Tischtennis-Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: TTC Kranenburg - TTVg WRW Kleve III 9:5 (33:23 Sätze). Mit einer Überraschung endete das Derby in der Grenzfeste. Am Ende behielt nicht der zuvor favorisierte Tabellenfünfte um Peter Schouten sondern der abstiegsbedrohte TTC Kranenburg mit 9:5 die Oberhand. Nach Wunsch lief es für die TTC-Sechs gegen die ohne Ismet und Elijas Erkis aufspielenden Gäste im Doppel, wo neben Andy Weeren/Pascal Willer (Peter Schouten/Daniel Schouten) auch Veysi Erkis/Marwin Leenders (Stefan Irsen/Matthias Kaus) in drei Sätzen die Oberhand behielten. Für WRW punkteten Martin Kepser/Johannes Kepser im Entscheidungsdurchgang gegen Marin van Uffelt/Heinz Braam.

Die 2:1-Führung bauten die beiden TTC-Spitzen Weeren (3:2 Peter Schouten) und van Uffelt (3:1 Martin Kepser) sowie Erkis (3:0 Irsen) und Willer (3:1 Johannes Kepser) entscheidend aus. Dem Zwischenspurt der WRW-Sechs, Daniel Schouten (3:2 Braam), Kaus (3:2 Leenders), Martin Kepser (3:0 Weeren) und Peter Schouten (3:0) punkteten, beendete das bestens aufgelegte mittlere Paarkreuz des Gastgebers. Erkis (3:2 Johannes Kepser) und Willer (3:0 Irsen) waren auch im zweiten Einzeldurchgang nicht zu bezwingen. Den zweiten Rückrundensieg brachte Braam mit einem Fünfsatzerfolg gegen Kaus unter Dach und Fach.

(RP)