Wissel: "Zum Schwan": Traditionsgaststätte mit neuem Pächter

Wissel: "Zum Schwan": Traditionsgaststätte mit neuem Pächter

Die Geschichte der Wisseler Traditionsgaststätte "Zum Schwan" wird fortgeschrieben: . Das Lokal, dessen Bestehen seit dem Jahr 1778 urkundlich belegt ist, hat einen neuen Pächter gefunden. "Die Chemie hat vom ersten Tag an gestimmt", sagt Hubert Oenings, der das Haus gemeinsam mit seiner Frau Gisela über Jahrzehnte geführt hatte. Die "Neuen" sind Janko Delic und seine Frau Samja, die über langjährige Erfahrung im Restaurantbereich

verfügen und sich zum Schritt in die Selbstständigkeit entschieden haben. "Wir bringen die kroatische

Küche nach Wissel", erklärt Janko Delic. "Unser Koch ist mit den

  • Mönchengladbach : Die "Vitrine" wird zwangsversteigert

Spezialitäten seines Heimatlandes bestens vertraut." Nachmittags werden die Gäste mit köstlichen hausgemachten Kuchen bewirtet. Aber auch der traditionelle Gaststättenbetrieb wird fortgeführt. "Die Vereine kehren zurück in den Schwan" hat Hubert Oenings in den letzten

Wochen festgestellt. "Die Wisseler haben ihr neues Wirte-Ehepaar längst ins Herz geschlossen."Auch Hochzeits- und sonstige Familienfeiern sind wieder möglich. Für die kleinen Gäste entsteht hinterm Haus ein Spielplatz. Bürgermeisterin Britta Schulz freut sich über den Generationswechsel. "Dorfgaststätten sind wichtige Treffpunkte für Jung und Alt. Sie erhöhen die Attraktivität unserer Dörfer."

(RP)