Lokalsport: Terhoeven-Urselmans erfolgreich

Lokalsport : Terhoeven-Urselmans erfolgreich

Doppelerfolg für Paul Paessens in der S* und der M**-Dressur. Mannschaftserfolg der von Schmettow Springreiter.

Philip Terhoeven-Urselmans, Asperden-Kessel, heißt der Sieger der Springprüfung der Klasse M* mit Stechen um den Preis der Gemeinde Weeze, gleichzeitiger Höhepunkt auf dem von Schmettow Springparcours. Ohne Strafpunkte und in Bestzeit lenkte er Claudius über die Hindernisse der mit Spannung erfüllten Springprüfung.

Damit endete zugleich die zweitägige Pferdeleistungsschau auf dem Turniergelände des RV Graf von Schmettow am Vorselaer, zu dem über 30 Dressur- und Springprüfungen auf dem Programm standen. Äußerst spannend dieses Stechen zwischen den elf Reitern um den Preis der Gemeinde, wobei Bürgermeister Ulrich Franken dem Sieger Höchstselbst gratulierte.

Dabei war das Frühjahrsturnier der Weezer Reiter um Vereinschef Johannes Krebbers zumindest am ersten Turniertag nicht gerade vom Wetter verwöhnt worden. Doch ließen sich weder das agile Helferteam noch die Reiter von den Regenschauern beirren. Sie machten einfach das Beste aus der Situation.

"Schöner Moment. Denn die Siegerehrung einer Jugendspringprüfung fand wegen des strömenden Gewitterregens ohne Pferde in der Reithalle statt, wo für die S-Dressur abgeritten wurde. Spontan führte ein S-Dressurreiter die Ehrenrunde der der zu Fuß gehenden im versammelten Trab an. Trotz Regens also eine gute Stimmung", beschrieb Dieter Peters aus der perfekt funktionierenden von Schmettow Meldestelle das Geschehen am ersten Turniertag gegenüber unserer Zeitung. Stichwort S*-Dressur. In dieser wurde auf dem Turniergelände der Prix St. Georges auf dem 20 m x 60 m großen Viereck geritten. Fliegende Galoppwechsel, halbe Pirouette und verschiedene Tempounterschiede in den einzelnen Gangarten galt es hierbei ebenso zu beurteilen, wie der Schwung und das Engagement der Hinterhand, aus dem der Vierbeiner bekanntlich seine Kraft entwickelt.

Stark die Vorstellung von Lokalmaterdor Paul Paessens im Sattel des 8jährigen von ihm selbst gezogenen Schimmelwallach Sir Sirius Black P (Sir Bedo/Dinard), mit dem er sich an die Spitze dieser Prüfung setzte. Dabei sicherte sich der Weezer auch in der vorangegangenen M**-Dressur die Goldschleife. Allerdings war ihm hierbei die Sevelener Amazone Lucia van Husen (Lutz) äußerst dicht auf den Fersen, da sie sich mit nur einem Punkt auf Rag zwei platzierte. Großer Jubel seitens der Weezer Reiter auch beim Mannschaftsspringen der Klasse E bis L, in der die Mannschaft Weeze eins fehlerfrei (!) vor der Mannschaft des RV von Bredow Keppeln den ersten Rang erzielte. Hier hatten sich Alan Haywood und der Keppelner Arnold Janßen auf L-Niveau ein spannendes Stechen geliefert. Zudem belegte die Mannschaft Weeze zwei, die einen Hindernisfehler hinnehmen musste, Platz drei.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE