Kleve: Johann-van-Aken-Ring bis Oktober gesperrt

Kleve : Johann-van-Aken-Ring bis Oktober gesperrt

Große Absperrzäune zieren seit wenigen Tagen die Kreuzung Johann-van-Aken-Ring/B 57/Holzstraße im Bedburg-Hauer Ortsteil Hasselt: Grund für die Verkehrsbehinderungen sind Sanierungsmaßnahmen der Stadtwerke Kleve.

"Wir erneuern die Gas- und Wasserleitungen entlang der Holzstraße", sagt Arnold Lamers, Bereichsleiter Gas und Wasser bei den Stadtwerken, auf Nachfrage der Redaktion.

Zwei Bauabschnitte

Insgesamt dauert die Maßnahme, die in zwei Bauabschnitte aufgeteilt ist, mehrere Wochen bis Monate. Genauer gesagt wird zuerst die Anbindung an die Versorgungsleitungen Gas und Wasser erneuert. Und diese liegt genau unter dem Radweg entlang der B 57/Johann-van-Aken-Ring. "Aus diesem Grunde muss die Querung auch etwa für vier Wochen voll gesperrt werden. Freitag spätestens Anfang nächster Woche wird mit den Pressarbeiten begonnen", sagt Lamers. Erst danach starten die Arbeiten entlang der Holzstraße.

Wie lange diese allerdings dauern, konnte Lamers jetzt noch nicht sagen. Er weist aber darauf hin, dass die Maßnahme mehrere Wochen Zeit in Anspruch nimmt und dass die Holzstraße bis dahin nicht mehr von der B 57 aus eingefahren werden kann. "Bis auf Weiteres gibt es dort Einbahnverkehr. Die B 57 ist allerdings für die Dauer der Bauarbeiten beidseitig zu befahren", so Lamers.

Bestehende Gas- und Wasserleitungen werden etwa alle 40 Jahre saniert. Kosten für die Anwohner entstehen nicht. "Das sind Instandhaltungsmaßnahmen, die nicht gebührenpflichtig sind", sagt Lamers. Lediglich mit den Verkehrsbehinderungen müssen die Anwohner bis zum Ende der Bauarbeiten leben. Und diese sind sowohl mit der Polizei und der Gemeinde Bedburg-Hau abgestimmt. Umleitungen erfolgen über die Alte Bahn sowie über den Bedburger Weg oder die Schulstraße.

(juls)
Mehr von RP ONLINE