WRW startet mit Heimspiel in die Saison

Herren-Verbandsliga: TTVg. WRW Kleve - TuS 08 Rheinberg (Sa., 18:30 Uhr): Am Samstag beginnt für die erste Herrenmannschaft von Weiß-Rot-Weiß Kleve die neue Saison in der Verbandsliga.

Herren-Verbandsliga: TTVg. WRW Kleve - TuS 08 Rheinberg (Sa., 18:30 Uhr): Am Samstag beginnt für die erste Herrenmannschaft von Weiß-Rot-Weiß Kleve die neue Saison in der Verbandsliga.

Dabei startet die Spielzeit für die Klever in der Sporthalle am Mittelweg mit der ersten schweren Standortbestimmung. Das Team vom TuS Rheinberg wird zu Gast sein und ist aus der Oberliga abgestiegen. Die Gäste wollen den direkten Wiederaufstieg anpeilen und haben ihre Mannnschaft daher sogar noch verstärkt.

Somit spielen in den einzelnen Paarkreuzen bekannte Spieler wie Ernin Besic, Marcel Abel (oben), Mustafa Cetin, Jens Menden (mitte) sowie Thomas Büssen, Lars Terjung (unten). Dieses Spiel wird daher direkt zu Beginn eine interessante Aufgabe für die neue Klever Mannschaft. Das WRW-Team hat mit Spitzenspieler Pierre Klein eine neue Nummer eins verpflichten können. Der 31-jährige Rechtshänder ist eine absolute Verstärkung und konnte in der Oberliga im mittleren Paarkreuz eine sehr starke 33:7-Bilanz spielen.

Zudem zeigt er eine gute Frühform, indem Klein vor zwei Wochen das gut besetzte "Schinkenturnier" in Kirchhellen problemlos gewinnen konnte. Auch in guter Verfassung präsentieren sich die weiteren WRW-Akteure Martin Gorczynski, Benedikt Voss, Bastian Beyerinck, Peter Hendricks und Jens Roeloffs.

Insbesondere der 19-jährige Gorcyznski hat in den letzten Tagen das Training intensiviert und zwei Einheiten pro Tag trainiert, um sich mit den Besten der Verbandsliga messen zu können. "Wir haben eine gute, motivierte Mannschaft zusammen und warten jetzt auf den Saisonstart. Was wir direkt am Anfang gegen Rheinberg erreichen können, ist schwer hervorzusagen. Ich denke, es wird am Ende an Kleinigkeiten liegen, wer die Punkte holt", blickt Mannschaftsführer Peter Hendricks auf das erste Saisonspiel.

Das Ziel der ersten Herrenmannschaft von WRW Kleve lautet zu Beginn der Saison unter die Top 3 zu kommen. Es gibt mit der SC Arminia Ochtrup eine fast unschlagbare Mannschaft, die von zwei letztjährigen Regionalligaspielern angeführt wird. Danach kommen die beiden Absteiger aus der Oberliga vom SV Walbeck und TuS Rheinberg. Das Niveau der beiden letztgenannten Teams sollte WRW Kleve ebenfalls erreichen, so dass es spannend werden wird, wer sich den zweiten Rang in der Verbandsliga-Gruppe 4 sichern wird.

(RP)
Mehr von RP ONLINE